… einer Statistik auch einen Charakter, der etwas aussagt was eigentlich gar nicht zutreffend ist.

Das Behörden immer alles sofort und auf der Stelle benötigen kennen sicherlich viele. Es soll aber auch Angelegenheiten geben, die durch die künstlich verursachte Verwaltungshektik dadurch hinterher ein schräges Bild abgeben, wie eben bei einer statistischen Erfassung.

Nur weil die Schüler eines Umschulungsträgers sich im Praktikum befinden, deswegen augenblicklich nicht befragt werden können, füllt der Umschulungsträger die Fragebögen zur Migration selbst aus und gibt sie der Behörde zurück, eben weil diese die Bögen sofort haben will.

Woher, stellt sich mir die Frage, kennt die Verwaltungsangestellte des Umschulungsbetriebes die zutreffenden Daten, die Auskunft über Geburtsort von Vater und/oder Mutter geben? Oder wurden die Angaben "Pi mal Daumen" gemacht nach dem Motto, "wer Huber oder Maier heißt kann keinen Migrationshintergrund haben?"

Anzeige

So jedenfalls werden ggf. wieder mal Daten produziert, mit denen dann jongliert wird und die ein etwas verzerrtes Bild abgeben. Na klasse!

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.