Ordnet Google die User jetzt psychologisch ein? Diese Frage könnte man sich stellen, wenn man jetzt den Bericht der Netzzeitung liest. Es wurden Vergleiche angestellt, aus welcher Ecke Deutschlands die Suchbegriffe kommen und was regional am meisten gesucht wird. Von Hamburg über Mainz, Augsburg, Bayreuth nach München sind die Suchbegriffe sehr unterschiedlich. Online ist bei der Zeit im Augenblick noch nichts zu lesen. (Netzzeitung)

Eine Weltuhr der ganz besonderen Art habe ich heute bei Journalist und Optimist entdeckt. Die ist für die Statistikfreaks auf jeden Fall etwas wie ich meine. Von der Zunahme der Weltbevölkerung bis hin zur Computerproduktion wird sekundengenau angezeigt, "was Sache ist". Gibt es auch als kostenlosen Download neben anderen Skripts bei Poodwaddle.

Der Versuch eines Flirts über einen TV-Sender endete anders als erwartet. Statt "wahrer Liebe" gab es eine Penisattrappe und der Geldbeutel war weg. Das Vertrauen dieser Frau aus Hannover in Datingvermittlungen dürfte nun auch etwas eingeschränkt sein und ein bekannter Spruch sollte nun umgeschrieben werden: Darum prüfe wer sich ewig bindet, ob sich nicht was Echtes findet. (Gezegen-Magazin)

Der US-Spielzeug-Konzern "Fisher-Price" ruft in China gefertigte Kunststoffartikel wegen bedenklich erhöhten Bleiwerten zurück. Zurückblickend geriet China als Hersteller immer wieder wegen schlechter Qualität in die Kritik. (Stern)