Heute scheint kein guter Tag für vermeintlich "sattelfeste" Posten gewesen zu sein. Der Pay-TV-Sender Premiere hat sich von seinem Chef Kofler getrennt. Dies geschah aber auf seinen eigenen Wunsch hin. Auch nicht schlecht. Nach seinen Angaben tue er dies wegen seiner persönlichen Lebensplanung.

Will er zum Erzfeind, der Sportschau wechseln? Und der Berater von US-Präsident Bush, Rove ist zurückgetreten. Ist dem Strategieexperten das ewige Kriegsspektakel etwas zu heiß geworden? Oder haben ihm die Bundesanwälte, für deren Entlassung er kürzlich "gesorgt" hat das Stuhlbein angesägt und er verschwindet, ehe der Sessel unterm Hinter wegbricht?

Werbung

Gibts noch einen Dritten der geht? Noch ist der Tag nicht vorbei. Mein persönlicher Favorit wäre Mehdorn von der Deutschen Bahn AG :-) .

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.

Scroll to Top