Auf der Jagd nach Konsumenten ist der TV-Werbung absolut nichts mehr heilig. Hausfrauen müssen langsam ein echtes Problem haben, welches Waschmittel sie kaufen sollen. Denn wenn alle 14 Tage ein neues Produkt via TV-Bildschirm in die Supermarktregale stürmt, das noch weißer, noch weicher und noch duftender wäscht, kann man bei der Auswahl schon ins Schleudern kommen.

Früher reichte für die Zahnpflege eine Zahnpasta, eine Zahnbürste und ein Schluck Wasser. Heute braucht man u.U. morgens eine andere Tube als am Abend, soll die Zunge eigens abschrubben, anschließend mit Zahnseide herumfummeln und zu guter letzt noch mit speziellen Wässerchen eine Mundspülung vornehmen.

Demnächst erfinden sie noch eine Zahnbürste die piept, wenn ein Zahnarztbesuch notwendig wird. Könnte man ggf. auch mit Klingeltönen kombinieren, beispielsweise "ein Loch ist im Zahnschmelz….Karl-Otto, Karl-Otto" . Sonnenstudios können dicht machen, der moderne Mensch bräunt sich unter der Dusche.

Wer hätte es geglaubt. Obwohl, das zieht womöglich die Tourismusbranche mit in den Keller….. wieso noch nach Mallorca fliegen? Jetzt fehlen uns eigentlich nur noch gesunde Lebensmittel, in denen bereits entsprechende pauschale Allround-Medikamente eingearbeitet sind. Dies würde das Schlucken von Pillen vermeiden und den Krankenkassen teure Arztbesuche.

Hm, ich weiß auch nicht wo das noch hinführen soll, tz tz tz