Die Behörden haben entschieden, das Alstereisvergnügen 2010 findet nicht statt. Die Tragfähigkeit der zugefrorenen Alster ist mit einer Dicke von 16 cm zu gering um die Verantwortung dafür zu übernehmen. Schade, aber eben Fakt. Die Sicherheit hat Vorrang, darum sollte man nicht diskutieren.

Unverständlich sind Äußerungen wie

Anzeige

…wir dürfen ja auch gar nichts…

Wer sich so äußert wäre wahrscheinlich der Erste, der sich im Falle eines Unfalls an die Stadt wendet um Kosten geltend zu machen. Schließlich hat die Stadt das Eis ja freigegeben. Es hat nichts damit zu tun, dass hier Spaß verboten werden soll. Die Eisfläche freizugeben stellt schlichtweg eine Lebensgefahr dar, derer sich jeder bewusst sein sollte. Kein „normaler“ Mensch käme auf die Idee von einer U-Bahn-Station zur anderen im Tunnel zu laufen, obwohl dies auch gut gehen kann.

Anzeige

Wenn sich jemand bewusst auf die Gefahr einlässt ins Eis einzubrechen und von der Feuerwehr gerettet werden zu müssen sollte dafür mit den ganzen Kosten belegt werden. Schließlich hat er es fahrlässig herbeigeführt. Vielleicht würde diese Maßnahme die Unvernünftigen dann abhalten sich und andere völlig unnötig in Gefahr zu bringen. Spaß hin oder her, die eigene Sicherheit sollte jedem wichtig sein.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
2 Kommentare
  1. Steffi sagte:

    ich finde, das ist eine gute entscheidung, denn es kannja doch viel passieren….
    da fällt mir ein, schade,dass ich nicht mehr in HH wohne, das letzte mal als ich auf der Alster Schlittschuh lief, sind ja ein paar Jahre her und wenn ich ende Februar nach HH komme ist das ja mit sicherheit wieder geschmolzen….
    Liebe Grüsse Steffi

    Antworten
    • Thomas sagte:

      @Steffi: Vorallem wenn man nicht Wetterlage von gestern auf heute betrachtet. Gestern Morgen -11°C und heute +2°C. Das wirkt sich selbstverständlich auch auf die Eisdicke aus. Auch wenn das manche nicht hören wollen.

      Ende Februar? Ja, das könnte knapp werden mit dem Eislaufen :wink: . Gruß in die Schweiz.

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.