Kaum ist die WM zwei Tage alt, schon gibt es eine Petition gegen Vuvuzelas. Nachvollziehen kann ich das voll und ganz. Stimmung im Stadion, das wäre das was zur WM gehört… FangesängeAnfeuerung. Vuvuzelas sind mehr als nur ein Störfaktor.

Mal abgesehen davon, dass man am heimischen Fernsehgerät nicht weiß, ob rund um das Mikrophon des Moderators ein Bienenschwarm unterwegs ist, oder ob es sich um eine schlechte Aufnahme vom Nürburgring handelt – dieser Dauerton ist echt nervtötend. Würde man keinen Einblick auf die Zuschauerränge haben, das Stadion könnte auch leer sein. Denn hören tut man vom Publikum selbst bei Torjubel so gut wie nichts.

Werbung

Eine wahre Freude an den Vuvuzelas dürften wohl nur die Hersteller und Verkäufer dieser Tröten haben.

Es gibt viel unsinnige Regeln bei der FIFA die den Fussball teilweise zum Rasenhalma degradieren. Eine Regelung sollte jedoch ins Auge gefasst werden. „Lärmtröten ala Vuvuzela aus Stadien verbannen“. Stimmung ja – nur den Lärmpegel hochjagen   nein!

4 Kommentare zu „Vuvuzela Petition“

  1. Pingback: Afrikanisches Wintermärchen - Nicht spurlos

  2. Pingback: WM Südafrika 2010: Vuvuzela Verbot – waaasss?!

  3. Teilweise haben sich Spieler und Schiedsrichter schon bei der FIFA beschwert, das Schiedsrichter Pfiffe nicht gehört und die Verständigung untereinander fast unmöglich ist. Da sind mir die Fangesänge 3x lieber ;-)

  4. jenson steil

    ich hasse es… das versaut die fußballkultur. wo sind die guten alten fangesänge hin? bei dem getröte weiss man ja nicht mal, wer für welche mannschaft lärm macht…

    ganz zu schweigen von evt. gesundheitlichen schäden ? ! sind sicherlich auch kinder im stadion !

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.

Scroll to Top