Das Dschungelcamp 2011/2012 zählt jetzt ganz sicher nicht zu meinen bevorzugten Fernsehsendungen, so komplett entziehen kann ich mich dem Treiben jedoch nicht. Die australische Wildnis ist ja schon irgendwie ein Spiegelbild für „verendete Promis“ aus allen möglichen Sparten. Warum es der eine oder andere Teilnehmer zu nichts Großem gebracht hat wundert mich persönlich gerade in dieser Staffel  nicht wirklich.

Zu Diskussionen rund um das starke Geschlecht lasse ich mich eigentlich nicht hinreißen. So verallgemeinernd kann man Frauen und Männer heute nicht wirklich mehr gegenüber stellen. Was sich allerdings in diesem Dschungelcamp  abspielt – eben beim sog. starken Geschlecht – ist schon mehr als bedenklich.

Anzeige

„Bitte rufen nix an“, ich kann mich nicht erinnern dass dieser Satz in einer vorhergegangenen Staffel schon mal gefallen ist. Ailton scheint hier wirklich die Vorreiterrolle übernommen zu haben. Heimweh würde ihn plagen und er vermisst seine Freunde, so der Brasilianer. Und das schon nach den paar Tagen. Ja sag mal, dass muss er doch vorher gewusst haben bei einer Teilnahme 14 Tage unterwegs zu sein. Und dann seine Fans zu bitten nicht mehr anzurufen, nur dass er aus dem Dschungel raus kommt…..   Und sowas war mal ein Profifussballer. :nenene:

dschungelcampRabenflüsterer Vincent Raven  steht dem Ex-Sportler in nichts nach. Auch er fleht „sein Publikum“ an ihn beim Voting auszulassen und nicht mehr anzurufen. Für die Tatsache dass er in die Zukunft blicken kann – so bringt er es zumindest rüber – hat er sich im Vorfeld des Dschungelcamps äußert schlecht informiert. Oder war es Absicht seiner gefiederten Freunde und sie wollten ihn einfach mal zwei Wochen los sein? Dieses Geheimnis werden wir wohl nie komplett lüften.

Sorry, aber mit der immer wieder mal von beiden angesprochenen Sensibilität hat das wirklich nichts zu tun. Seit 2004 gibt es nun diese Sendung bei RTL, es müsste eigentlich beiden bekannt gewesen sein auf was man sich mit einer Teilnahme einlässt. Jetzt das große Jammern zu bekommen ist einfach nur peinlich und zeigt mir persönlich Ailton und Raven sind zwei Weicheier der ganz besonderen Klasse die nicht den notwendigen Ar… in der Hose haben einmal Angefangenes ordentlich zu Ende zu bringen!

Wäre ich Fan von einem der beiden, ich würde trotzdem anrufen… und zwar zahlreich! Das hätten sie sich früher überlegen sollen, jetzt sollen sie leiden bis zum bitteren Ende.

Daniel Lopes rief ja selbst bereits den Satz „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ und machte dann trotzdem einen Rückzieher. Ich bezeichne sowas als eine klassische Inkonsequenz. Entweder man ruft diesen Satz und zieht es durch oder man lässt es bleiben. Der Jammerfaktor bei Daniel(a) über 5 Tage hinweg war ja auch nicht von schlechten Eltern. Letztlich entschied das Publikum, dass Herr Lopes besser doch abreisen sollte.

Inkonsequenz kann man Martin Kesici nicht nachsagen, er rief den alles entscheidenden Satz und verließ das Camp dann tatsächlich. Hier kann ich noch einen kleinen Funken Männlichkeit erkennen. Unterm Strich sieht es aber auch hier nicht anders aus als bei seinen Mitstreitern. Erst den Coolen mimen und ins Camp einziehen und dann nicht den Willen haben bis zum Ende durchzuziehen.

Rocco Stark scheint wirklich der einzigste männliche Teilnehmer zu sein der hier den Mumm hat durchzuhalten. War er wirklich der einzigste dem bewusst war welcher Aufgabe er sich im Dschungel stellen muss? Scheint wohl so.

Unter dem Frauen im Camp gibt es zwar auch teilweise memmenhaftiges Verhalten – Ramona Leiß bekam ja auch die Quittung für ihr Dauernörgeln und „flog“ – den Durchhaltewillen zeigen aber alle auch wenn es nicht immer leicht fällt.

Ich behaupte nicht dass der Campalltag etwas für mich wäre, die Gedanken mache ich mir aber wie schon erwähnt im Vorfeld. Entweder hopp oder topp. Bis auf eine Ausnahme bin ich von den Dschungelmännern echt massiv enttäuscht.

Anzeige

[update] Die Stars „leiden“ nicht umsonst“ – so viel Geld erhalten die Teilnehmer im Dschungelcamp für 2 Wochen.

8 Kommentare
  1. Alex
    Alex sagte:

    Hallihallo

    Auch ich schau mir den Dschungel an, denn die 2 Wochen im Jahr sollte man sich einfach zum amüsieren freihalten! :)
    Bei mir gibt es dieses Jahr sogar die Dschungelblogkrone zu gewinnen! :D
    Ja, dass man sagt : ruft nicht für mich an, das gab es so sicherlich noch nie, das stimmt. Jedoch ist Ailton seit gestern ja wieder fest im Boot und will wieder bleiben.
    Kann mir aber auch vorstellen, dass man da halt ab und an einen Lagerkoller bekommt und einfach nur raus will.
    Kein Wunder bei Ramonas und Co um sich herum! :D
    Aber Gott sei Dank haben wir ja die Brigidde! :D

    Angenehmen Start in die Woche, Alex

    Antworten
    • Thomas
      Thomas sagte:

      @Alex: Ailton… das ist auch so einer wie der Daniel, erst groß tönen man will raus und dann wieder nicht… das sind keine Männer sondern in meinen Augen Memmen. Mal abgesehen davon, dass das Lagerleben mit dem wirklichen Dschungel nichts zu tun hat wusste jeder auf was er sich einlässt. Lagerkoller lasse ich hier nicht gelten, das Gezedere ging doch schon am Tag des Einzugs los. Die Brigitte ja, die hats drauf. Die zieht das Ding mit Bravur durch auch wenn es nicht immer einfach ist. Mal sehen was noch kommt…

      Antworten
  2. beate
    beate sagte:

    Also ich habe mir das bisher genau zweimal angeschaut und neben dem permanenten Gejammer, war ich eher beeindruckt von Micaela und ihrem Bikini, das ist doch der Hammer :) Wäre ich ein Mann würde ich wahrscheinlich einen Artikel über sie und nicht über die Weicheier schreiben :)

    Grüße Beate

    Antworten
    • Thomas
      Thomas sagte:

      @Beate: Willkommen bei Nicht spurlos. Der Bikini von Micaela interessiert mich nicht wirklich, für sowas – um bei Deiner „wäre-ich-ein-Mann-These“ zu bleiben – gäbe es dann generell andere Sender :cool: .

      Antworten
  3. Sebbel11
    Sebbel11 sagte:

    Oder einfach mal die Fresse halten, wenn man keine Ahnung hat. Warum, wieso, weshalb sind die denn da im Dschungel? Wenn ich schon so einen Schwachsinn lese, wie diesen Artikel. Als wenn das irgendwas mit durchhaltevermägen oder sonstwas zu tun hat. Jeder hat da seine eigenen Interessen, und wenn die ihr Soll erzeilt haben, dann sagen die tschüss. Der eine so, der andere so. Glaubt doch wohl keiner, dass jemand wirklich gewinnen will.

    Antworten
  4. beate
    beate sagte:

    Da magst du Recht haben. Ich fand den halt sehr extrem und interessant ist, dass alle „vermumt“ sind, nur Sie nie eine Hose trägt. Aber jedem das seine, meine Lieblings Sendung ist das sowieso nicht.
    Aber @Sebbel scheint ja über alles bescheit zu wissen :)

    Grüße Beate

    Antworten
    • Thomas
      Thomas sagte:

      @Beate: Er ist in jedem Fall extrem außergewöhnlich. Wer weiß welche „Werbezwecke“ damit geschürt werden sollen, es gibt ja noch die Zeit nach dem Dschungel. Lieblingssendung… ne sicher nicht. Aber die 14 Tage im Jahr, da kann man ab und an schon mal reinschauen.

      Antworten
  5. beate
    beate sagte:

    Ok, das kann natürlich sein, nächsten Sommer im Freibad werden wir es sehen :))) Aber du hast recht, man MUSS fast zwischen durch ins Camp schauen , sonst kann man ja nirgends mitreden und bekommt den nächsten Trend nicht mit :)

    Grüße Beate

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.