Zum Inhalt springen

Wie funktioniert Auto-Trading-Software für den Handel

Ein Überblick: Wie funktioniert Auto-Trading-Software für den Handel mit Kryptowährungen und Rohstoffen?

Kann man Geld mit Aktien, Rohstoffen und Kryptowährungen verdienen, ohne aber eine Ahnung von der Materie zu haben? Das ist tatsächlich möglich. Dabei geht es aber nicht darum, Glück zu haben, sondern in erster Linie um das richtige Werkzeug. Heute kann man mit der Auto Trading Software Geld verdienen, sich aber auch für das Copy Trading entscheiden und die Entscheidungen erfolgreicher Experten übernehmen.

Werbung

Wichtig ist, dass man sich aber nie zu siegessicher fühlt. Aufgrund der Tatsache, dass das automatisierte Trading zwar die Gewinnchancen nach oben treibt, aber dennoch jederzeit Verluste möglich sind, sollte nur frei zur Verfügung stehendes Kapital investiert werden.

Die Definition von Auto Trading

Auto Trading stellt eine Begrifflichkeit dar, die nicht streng definiert ist. Das aus dem Grund, weil sich der Begriff auf unterschiedliche Arten beziehen kann, die mit automatisierter Handelssoftware zu tun haben. Dabei sind die eigenen Anlageziele und Handelspräferenzen entscheidend, wenn es darum geht, die optimale Auto Trading Plattform zu finden, damit im Zuge des automatisierten Handels Geld verdient werden kann.

Auto Trading und Copy Trading: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

In ihrer reinsten Form sorgt die automatisierte Handelsplattform dafür, dass der Anleger Geld investieren und verdienen kann, ohne dabei selbst aktiv in das Geschehen eingreifen zu müssen. Das heißt, die Kauf- und auch Verkaufspositionen werden automatisch ausgeführt. So etwa beim sogenannten Copy Trading. Dabei handelt es sich um eine Handelsstrategie, die es dem Anleger möglich macht, die Handelsstrategie von einem anderen Anleger zu übernehmen. Dabei wird die Theorie verfolgt, dass man als Anfänger genauso hohe Gewinne wie der Experte erzielen kann. Jedoch darf man nicht glauben, es gibt eine Gewinngarantie: Wer Entscheidungen erfolgreicher Trader übernimmt, kann ebenfalls Geld verlieren – nicht immer muss der erfolgreiche Trader auch erfolgreich sein.

Wer sich mit Auto Trading und Copy Trading befasst, wird feststellen, dass es hier einen gewaltigen Unterschied gibt. Was beide Trading-Varianten aber gemeinsam haben? Man kann mit einem minimalen Geschick und wenig Aufwand Geld verdienen. Dafür benötigt man nur ausreichend Kapital sowie eine vertrauenswürdige Plattform oder auch einen vertrauenswürdigen Robot.

Hat man sich schon mit dem einen oder anderen Anbieter befasst, so ist es ratsam, dass man im Vorfeld die Erfahrungs- und Testberichte studiert. So helfen etwa im Internet zu findende Bitcode Prime Erfahrungen weiter, wenn man unsicher ist, ob es ratsam ist, hier ein Konto zu erstellen.

Mit welchen Assets der automatisierte Handel zum Erfolg führt

Auch geht es um die Frage, mit welchen Assets soll gehandelt werden? Da die Anlagelandschaft sehr dynamisch ist und sich ständig weiterentwickelt, sodass immer wieder neue Assets und Anlageklassen hinzu kommen, muss man auch diesen Bereich im Vorfeld beachten. Das heißt, viele der neuen Assets lassen sich automatisch handeln, aber nicht immer wird das von der favorisierten Plattform auch unterstützt. Das bedeutet, wer mit bestimmten Vermögenswerten arbeiten will, sollte hier im Vorfeld überprüfen, ob ein entsprechendes Angebot überhaupt zur Verfügung gestellt wird. Des Weiteren geht es auch darum, dass es Vermögenswerte gibt, die sich besser zum automatisierten Handel eignen.

Besonders interessant mag der Kryptomarkt sein. Das deshalb, weil der Kryptomarkt sehr volatil ist, sodass hier mit geringem Kapital hohe Gewinne verbucht werden können. Jedoch kann das auch in die andere Richtung gehen – wird der Markt falsch eingeschätzt, dann sind Verluste vorprogrammiert.

Gewinngarantie? Fehlanzeige

Wer eine Auto Trading Software nutzt, der muss wissen, dass es hier verschiedene Features gibt, um sodann die Chancen auf Gewinne erhöhen zu können. Zeitgleich kann man auch das Risiko reduzieren. Doch es gibt keine Garantie auf Gewinne.

Vor allem sollte man den Trading Bot niemals aus den Augen lassen. Wer mit automatisierter Software arbeitet, ist gut beraten, die Entscheidungen zu verfolgen. Man sollte auch regelmäßig überprüfen, ob man sich in der Gewinnzone befindet oder nicht. Stellt man fest, man kommt nicht aus der Verlustzone, so ist es ratsam, die Einstellungen zu ändern.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.