Betriebssysteme und Anwendungsprogramme aus Redmond erfreuen sich großer Beliebtheit – naja, nicht überall natürlich. Besonders jetzt, nachdem Windows 7 auf dem Markt ist liest man reihenweise Lobeshymnen über Schnelligkeit und Zuverlässigkeit des neuen Betriebssystems. Dazu kann ich nichts sagen, da die erwähnte Beliebtheit bei mir immer noch vor der Tür steht und dort auch bleiben wird.

Sollte es den Gates-Jüngern tatsächlich mal gelungen sein ein Produkt zu schaffen, das weitestgehend frei von Fehlern, obendrein noch schnell und nicht ständig am meckern ist? Von den Sicherheitslücken mal ganz zu schweigen. Den Nutzern der Windowsgemeinde wäre es zu wünschen.

Bleibt für Miccrosoft nur noch abzuwarten, ob Windows 7 nicht auf längere Sicht zum Ladenhüter wird. Upgrade-Hick-Hacks gibt es ja genügend und Verwender von Windows Vista werden nicht gleich wieder vollstes Vertrauen investieren und mit einem kleinen Batzen Geld ist das ganze ja letztlich auch noch verbunden.

Anzeige

Als „Außenstehender“ kann ich das in Ruhe beobachten und auf mein Karmic Koala warten das diese Tage erscheint. Wie siehts auf Euren Rechnern aus? Läuft da auch bereits Windows 7 oder wartet ihr noch ab? Ist Windows 7 wirklich soviel besser oder mehr Schein als Sein?

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
9 Kommentare
  1. oller Osel sagte:

    Ich werde noch ein Vierteljahr warten und dann von Vista Ultimate auf 7 Ultimate updaten. Alle, die schon Windows 7 einsetzen und die ich gesprochen oder gelesen habe, sind bisher vom neuen OS begeistert.

    Antworten
  2. hans sagte:

    also ich war ja eigentlich auch mit vista zufrieden. allerdings übertrifft windows 7 gerade in punkto geschwindigkeit um längen. wobei die neuerungen zu vista jetzt nicht soooo gravierend sind…
    aber alles in allem mal wieder ein gutes system…

    Antworten
  3. Thomas sagte:

    @ollerOsel: Dein Warten kannst Du ja mit den Erfahrungsberichten von Hans unterstützen. Er fährt ja mit Windows 7 und seine Schilderungen schätze ich als recht objektiv ein.

    @Hans: Dann wollen wir mal hoffen, dass sich nicht im Nachhinein irgendwelche Systemhöllen auftun wie man sie bei MS-Produkten in der Vergangenheit schön öfter erlebt hatte. ;-)

    Antworten
  4. Lordy sagte:

    Also ich habe mir vor wenigen Tagen – genauer gesagt am Freitag – Windows 7 gekauft, heruntergeladen und direkt installiert. Ich bin damit sehr, sehr zufrieden. Meiner Meinung nach ist Microsoft damit ein echt guter Wurf gelungen. Schnell ist es auf jeden Fall, Benutzerfreundlich ebenso… und bisher läuft es bei mir auch stabil und macht keine Zicken. Also bisher bin ich überzeugt. ^^

    Antworten
  5. Fischkopp sagte:

    Ich habe die Download-Testversion 2 Monate parallel getestet und muss gestehen, das ich Hänschens Begeisterung teilen kann und diesmal wohl sehr schnell umsteigen werde. Hatte Vista nämlich ausgelassen und wühle noch im XP-Prof rum, dafür gibt´s ja bald keinen Support mehr…

    Antworten
  6. Thomas sagte:

    An solch lobenden Worte muss man sich wirklich erst gewöhnen. Passt ja nicht zwingend zum Namen Microsoft und war bislang auch nicht immer so. Stabilität und Benutzerfreundlichkeit dazu noch Schnelligkeit… haben die bei Linux abgeguckt :twisted: ?

    Und wenn dann der Support von XP eingestellt wird werden über kurz oder lang alle in die Ecke „Windows 7“ gedrückt. Dieses Vorgehen passt dann wieder bestens zu den Redmondis. Obs fair ist… lassen wir einfach mal dahingestellt.

    Antworten
  7. nastorseriessix sagte:

    Windows 7 ist ganz lustig anzuschauen, als Mac OS X 10.6.1 Nutzer.

    Habe den letzten RC von Windows 7 immer noch auf der virtuellen Umgebung am laufen, mittels der freien Lösung VirtualBox. Auf den ersten Blick mag Windows 7 gegenüber Vista ein Fortschritt sein. Jedoch hat Microsoft es nicht geschafft zum Beispiel diese „Registry“ oder die „DLL’s“ rauszunehmen oder eine dafür entsprechende Neuerungen oder Verbesserung einzubauen.

    Somit ist es in meinen Augen und nachdem was ich ausprobiert habe, immer noch das gleiche alte Grundgerüst was sich kaum merklich verändert hat.

    Ubuntu habe ich aktuell auch unter VirtualBox am laufen, wobei mich damit mehr beschäftige neben Mac OS X 10.6.1 her als mit dem aktuellen WIndows-Betriebssystem. Einfach alleine schon aus Grund heraus, weil die Installation ähnlich einfach funktioniert hat wie bei meinem Standard-Mac-Betriebssystem.

    Zudem ist es für mich sehr angenehm zu bedienen und sehr erfrischend im Bezug auf den Gedanken das es ein „Freies Betriebssystem“ ist welches in manchen Punkte ähnliche Funktionalitäten hat und bereitstellt wie ich es vom aktuellen Mac-Bestriebssystem gewohnt bin.

    Antworten
    • Thomas sagte:

      @Nastorseriesix: Ich selbst habe bislang nur über Windows 7 gelesen und werde es dabei auch belassen, auch wenn mein Netzwerk von 3 Windowsrechner „belagert“ wird :lol: . Da kann es natürlich schon irgendwann mal passieren, dass ich darum gebeten werde Windows 7 aufzuspielen… wenns denn sein muss :roll: .

      Antworten
  8. Arne sagte:

    Im Vorfeld und auch jetzt nach Erscheinen von Win7 habe ich überall dieselben Botschaften gelesen und gehört wie damals bei Vista… Und es sind wieder dieselben Leute, die mir jetzt erzählen, dass M$ diesmal etwas wirklich gutes geschaffen hat. Nun, die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Ganz ehrlich – M$ hat schon ein einigermaßen stabiles und ausgereiftes OS im Angebot, und das nennt sich XP. Ich staune, dass ich diese Wörter im selben Satz verwende, aber was genau fehlt einem denn an XP? An grundlegenden, beschleunigenden Techniken? An arbeitserleichternden Dingen? Mir würde nichts einfallen. Dafür hat es eine umfassende Kompatibilität und Stabilität erreicht. Das war nicht immer so, aber es ist tatsächlich gereift.

    Mich nervt es nach wie vor, dass mein System altert und langsamer wird, auch wenn ich ein System mit 2 * 3 GHz, einer schnellen HDD und satt RAM ausstatte. Daher werde ich jetzt die Migration auf karmic testen. Ich bin ausgesprochener Power-User, ubuntu muss also eine Vielzahl von Geräten und Software unterstützen, was in einem ersten konkreten Test ausgesprochen gut aussah – ohne Installationsorgien.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.