Startseite » Internet » Windows unterstützt Hacker

Windows unterstützt Hacker

Windows Betriebssysteme mit automatischer Updatefunktion sind für Hacker ein gefundenes Fressen. Durch die von Microsoft bereitsgestellten Sicherheitspatches werden die Schwachstellen im System verraten und bieten Hackern nach Auswertung des Sicherheitspatches somit eine große Angriffsfront für Attaken.

Anzeige
Anzeige

Durch den Umstand dass die Updatefunktion im Schnitt einen Tag benötigt um entsprechende Sicherheitslücken im System zu beheben, haben Hacker genau dieses Zeifenster zur Verfügung um Angriffe gegen Windows zu starten. Glückwunsch Microsoft! (Quelle: Windows-Secrets)

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Artikelempfehlung

Windowskasperle

Na, alle Windowsrechner noch im Netz? Oder treibt Conficker schon sein Unwesen auf Deinem Rechner …

Ein Kommentar

  1. Auch wenn ich kein Fan von Microsoft bin (ganz im Gegenteil) muss ich sagen, dass hier den Redmondern kaum ein Vorwurf zu machen ist. Dass durch die Analyse von Sicherheitspatches Schwachstellen gefunden werden können, liegt in der Natur der Sache und gilt für jede Software.

    Grundsätzlich gilt: Sicherheitsrelevante Updates so schnell wie möglich einspielen und zwar bei jedem OS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.