Wachsendes Stöckchen

Drei Tage hatte dieses Stöckchen gebraucht bis es mich erreicht hat, drei ganze Tage. Dabei ist es doch gar nicht so arg weit von Greifswald bis Hamburg. Technorati scheint auch nicht mehr das zu sein, was es einst mal gewesen ist. Und schnell schon mal gar nicht. Die Aufgabenstellung: Alle Fragen beantworten Wenn Dir eine Frage nicht zusagt einfach weglassen und durch eine andere ersetzen. Damit das Stöckchen auch schon weiter wächst solltest Du in jedem Fall eine weitere Frage hinzufügen. Leite das Stöckchen an 8 Leute weiter. Da kann ich ja richtig froh sein, dass es erst 30 Fragen sind . 1. Welches Parfum benutzt Du zur Zeit? Nun, es gibt sicherlich Männer die ein größeres Arsenal an Duftstoffen im Bad stehen haben und es benutzen. Zu denen gehöre ...

weiterlesen →

Bedürfnisse

Bei Roger bin ich kürzlich auf ein Stöckchen gestoßen, dass ich gerne mal aufgreifen will. Tante Google spielt dabei eine nicht unbedeutende Rolle. Mit der Suchphrase “Dein Name sucht” (Beispiel in meinem Fall: “Thomas sucht” die ersten 10 Suchergebnisse einfach in einem Beitrag auflisten. Wer Lust hat kann noch eine persönliche Bemerkung zum jeweiligen Suchergebnis dazuschreiben. Ich hab meine Bemerkungen mal in blau getunkt. Und los geht….. Thomas braucht Anleitung und Aufforderung bei vielen hauswirtschaftlichen Dingen. Das halte ich für mehr als ein Gerücht, unsere Behausung ist tipp-topp in Schuss. Thomas braucht…hmm…mehr Talent? Ich muss jetzt schon feststellen, dass dieses Stöckchen etwas gegen mich zu haben scheint. Thomas: Braucht Münster ein neues Image? Empirische Befunde zum Selbst- und Fremdbild als Grundlage. Welche Befunde bitte? Ich hab hier nur Röntgenbilder. Thomas ...

weiterlesen →

Stell Dir vor…

… Du wärst nicht Mensch sondern…! Bei der Olsenbande bin ich auf dieses Stöckchen getroffen. 9 Minuten vor dem Ende des Karnevals (dem Himmel sei Dank) kommt das gerade noch rechtzeitig. Hinweis an Herrn Olsen: Backlink wurde gesetzt, aus der “Drohung” wird also nichts . Jetzt aber ans Werk. Was würdest Du am liebsten verkörpern, wenn Du ein …… wärst: ein Monat: der goldene Oktober, weil es nicht mehr so heiß ist ein Wochentag: ein Samstag im April – immer Bundesliga eine Tageszeit: Spätnachmittag ein Planet: der Mond – alle meine speziellen Freunde würden zu mir geschossen werden ein Meerestier: Seeigel eine Richtung: Norden – je nördlicher desto besser eine Zahl: die Fünf ein Kleidungsstück: Ölzeug und somit immer auf See ein Schmuckstück: eine Brosche – man wird immer getragen ...

weiterlesen →

Der Ernst des Lebens (Stöckchen)

Kürzlich bin ich mal auf ein Stöckchen gestoßen, das sich mit durchaus ernsten Themen auseinandersetzt – aber lest selber! Vielleicht nicht jedermanns Sache, aber für mein Dafürhalten durchaus Fragen, mit denen man sich einmal auseinandersetzen sollte. 1. Hast Du Angst vor dem Tod? Nein. 2. Hast Du Angst vor dem Sterben? Ja und Nein. Ja, weil man (zum Glück) nicht weiß unter welchen Umständen man aus dem Leben scheidet. Und Nein, weil bereits mit der Geburt der Weg des Sterbens beginnt. 3. Würdest Du der Sterbehilfe zustimmen, wenn sie erlaubt wäre in Deutschland? Definitiv Nein, weil der Grad zwischen   Sterbehilfe und Mord verdammt schmal ist. Wer sich mit dem Gedanken trägt Sterbehilfe einmal in Anspruch zu nehmen sollte sich für mein Empfinden lieber mit einer Patientenverfügung befassen und sich ...

weiterlesen →

Stöckchen zum Jahresende

Vorherrschendes Gefühl für 2009 Nicht ganz so einfach zu beantworten, weil man nie weiß was einem von “oben” alles verschwiegen wird. Das mit dem positiv Denken ist immer so eine Sache, die Enttäuschungen können ggf. enorm sein. Einfach mal abwarten was kommen wird und dann versuchen das Beste daraus zu machen. 2008 zum ersten Mal getan Große Veränderungen gab es nicht. Insofern kann ich mich an nichts erinnern, was ich erstmalig getan hätte. Ähm doch… der Blogumzug… den hatte ich erstmalig und auch erfolgreich vollzogen. Windows auf den Mond geschossen und zu Linux gewechselt, stimmt. Also doch ein paar Neuerungen, die ich schon fast wieder vergessen hätte. 2008 nach langer Zeit wieder getan Nicht dass jetzt der Eindruck entsteht, ich würde ein eintöniges Leben führen – ne ne. 2008 leider ...

weiterlesen →

Wünsche, nichts als Wünsche

Wünsche gibt es doch irgendwie immer, große oder kleine spielt dabei keine bedeutende Rolle. Wer keine Wünsche (Träume) mehr hat ist irgendwie auch ein armer Tropf. Deswegen klau ich mir bei Hans dieses Stöckchen und kehr mein Innerstes nach außen . Ein paar so Dinge wären schon eine feine Sache: im Cockpit des neuen A380 mitfliegen ein Leben an einem norwegischen Fjord eine Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn von Moskau bis Peking Bayern nur noch auf der Landkarte sehen müssen Ansonsten habe ich alles, was das Leben lebenswert macht – eine Familie! Und klar, im Lotto mal einen Schlag zu machen wünschen sich viele Menschen, dazu zähle ich mich zugegeben auch. Und wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Aber Lottogewinne müssen nicht immer glücklich machen. Ich würd es sowieso alles ...

weiterlesen →

Über Stock und über Stein

Irgendwo habe ich diesen Stock schon mal gesehen, allerdings liegen lassen. Wenn sich aber Roger schon beschwert, es würde keiner seine Stöckchen auffangen, dann klau ich mir das eben eigenständig . Liest sich ein wenig wie ein kleines Reisequiz: In welchen Städten bist du schon gewesen? In Deutschland gibt es nahezu keine Stadt über 35000 Einwohner, in der ich nicht schon mal gewesen wäre und sei es nur auf einen Kaffee. Das liegt nicht zuletzt an meiner “Vergangenheit” als reisender Fussballfan. Und auch in Europa habe ich jede Mene schon zusammen bekommen: Bergen (N), Trondheim(N), Oslo, Stockholm, Kopenhagen, Helsinki, Göteborg, Amsterdam, Den Haag, Rotterdam, Eindhoven, Brüssel, Liege (B), Luxenburg, Paris, Straßburg, Bordeaux, Lissabon, Porto, Madrid, Valencia, Barcelona, Genf, Zürich, Basel, St. Gallen, Mailand, Rom, Neapel, Turin, Wien, Klagenfurt, Villach, Salzburg, ...

weiterlesen →