scamming fitzgerald

Im Augenblick haben die Gauner des Internets wieder Hochkonjunktur. Keine neue aber wieder aktuelle Masche, „ich möchte Ihnen aus einem großen Lottogewinn 2 Millionen Dollar schenken“. Auch hier ist es wie bei dem kürzlich veröffentlichen Betrugsversuch klar, dass niemand etwas gegen einen solchen Geldsegen einzuwenden hat. Die Kontaktaufnahme erfolgt ebenfalls wieder per E-Mail, nur diesmal macht man sich „christliche Werte“ zu nutze und formuliert den Text entsprechend.

Um ein wenig tiefer in die Materie eintauchen und konkreter warnen zu können habe ich mich zum Schein und mit falschen Angaben ein Stück weit auf den „Spende-Deal“ eingelassen. Die als „Beweis“ für die Richtigkeit angeführten Links zum amerikanischen Zeitungsverlagen sind zwar vorhanden, jedoch handelt es sich beim Absender der Mail garantiert nicht um jene Person des Lottogewinns. Nachfolgender Text ist original aus der E-Mail kopiert:

Die Kommunikation läuft zeitlich betrachtet sehr schnell vonstatten was auf eine entsprechend „groß angelegte Organisation“ hindeutet. Nach Übermittlung der gewünschten Angaben erhielt ich nur wenige Minuten später eine weitere Mail mit diesem Text:

Immer auf der Schiene des gläubigen Menschen reitend um Vertrauen zu erschleichen. Mailadressen von der Domain @accountant.com werden leider sehr häufig für Scamming benutzt weshalb alleine deswegen eine solche Mail unbedingt im Spam landen sollte. Die nun von mir angeschriebene „Bank“ antwortete auch prompt mit dieser Mitteilung und einem pdf-Anhang. Dieser Anhang entspricht alleine dem Aussehen nach allem anderen als einem Bankformular. Das Bankhaus Fitzgerald existiert tatsächlich unter der angegebenen Adresse, hat mit dieser Masche natürlich nichts zu tun!

Sehr geehrter Kunde

Willkommen bei der Cantor Fitzgerald Bank

Sie finden diese Mailbankformulare anbei, die Sie ausfüllen und an uns zurücksenden sollten.

Bitte füllen Sie das Formular ordnungsgemäß aus und senden Sie es mit einer Kopie Ihres Personalausweises oder Reisepasses zur weiteren Überprüfung zurück, bevor Sie den Transfer abschließen.

Bitte folgen Sie den Anweisungen richtig.

Malone

scamming fitzgerald bank

Screenshot des pdf-Dokuments

Aller spätestens hier sollte jemand hellhörig werden. Eine Kopie des Personalausweises an eine Adresse zu schicken die unbekannt ist wäre höchst unklug. An dieser Stelle habe ich meine „Nachforschungen“ dann eingestellt.

Anzeige

Wenn jemand eine solche Mail erhält und wenn sie auch noch so vertrauenserweckend formuliert und mit religiösem Hintergrund ausstaffiert ist. Lassen Sie es bleiben, Sie freuen sich auf etwas was nie eintreffen wird. Mal ganź abgesehen davon, was die „andere Seite“ dieser Kommunikation mit den so erlangten Daten anstellen kann bzw. anstellen wird. Die Inhalte solcher Mails können natürlich variieren, das Ziel ist immer identisch – Identitätsdiebstahl.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.