Was lange währt wird endlich gut – die Schulzeit von Sohnemann 2.0 hat heute ihren letzten Atemzug gemacht. Dieses organisatorsiche Desaster der zurückliegenden 5 Jahre, in denen es statt besser eher immer schlimmer wurde hat endlich einen Schlusspunkt gefunden. Dem Himmel sei Dank!

Vom Glück gesegnet „gute“ Klassenlehrer zu haben war Sohnemann nun wirklich nicht. Das was Lehrer heutzutage als Bildung bzw. als Vorbereitung aufs Leben verstehen ist oftmals nahezu weltfremd. Gerade im letzten Schuljahr, in dem es in großen Schritten auf den Abschluss zu geht, gab es Unterrichtsausfälle in rauhen Mengen. Fiel der Unterricht nicht ganz aus, dann wurde er durch Lehrer vertreten die einfach die Zeit ablaufen ließen ohne auch nur ansatzweise Unterricht abzuhalten. Von einer verlässlichen Ganztagsschule kann seit Jahren schon nicht die Rede sein.

Anzeige

Egal, heute Abend noch diese bescheuerte Verabschiedungsveranstaltung an der man teilnehmen muss weil es in diesem Rahmen die Zeugnisse gibt und das war es dann….. auf alle Zeiten! :yes: