kaffee box luxembourg

Nachdem seit kurzem wieder die Grenzen nach Luxemburg offen sind war jetzt der dringende Besuch dort erforderlich um wieder an Kaffeepads zu gelangen. Aber die gibt es doch hier auch zu kaufen. Stimmt, allerdings kam ich vor etwa 1½ Jahren – mehr oder weniger durch einen Zufall – mal zu einer „Probekiste“ dieser Kaffeepads und bin seither bei denen quasi hängen geblieben. Und das hat zwei für mich entscheidende Gründe. Zum einen ist der Kaffee echt sehr gut und zum anderen ist die Verpackung der Kaffeepads wiederverwendbar und zwar in Form einer recht stabilen Plastikkiste mit einem mittels zweier Klappverschlüsse verschließbarem Deckel.

Und diesmal war es wirklich an der Zeit, dass Kaffeenachschub kommt, habe heute den letzten Pad aus meiner Dose genommen. Das nennt sich mal richtig gute Planung und Glück natürlich mit der Grenzöffnung.

Werbung
kaffeepad
Last order

Für so eine Kiste muss man im Baumarkt so etwa 4-5 € hinlegen. Und diese „Kaffeekisten“ stehen denen vom Baumarkt in absolut nichts nach, nur dass sie hier eben „inklusive“ sind. Für 200 leckere Kaffeepads (diesmal wieder 10 extra mit dabei) und eben einer funktionalen Kiste bezahlt man dort 12,99 €. Gerade mal 0,07 € aufgerundet für einen Pad, kann man wirklich nicht meckern.

Und um nochmals auf diese Kisten zurück zu kommen, sie dienen als hervorragende Box um alle möglichen Dinge zu verstauen. In meinem Vorratsschrank habe ich z.B. Lebensmittel wie Mehl, Salz, Zucker etc. dort drin. Luftdicht verschlossen, alles im grünen Bereich. Aber auch in anderen Haushaltsbereichen erfüllen diese Kiste einen hervorragenden Dienst.

Weil es in meiner Hausgemeinschaft jemanden gibt der leider nicht zum Nichtraucher werden will, selbst aber gesundheitlich nicht mehr nach Luxemburg fahren kann, ist in dieser Besorgungstour immer noch Tabak mit enthalten. Und zu guter Letzt gibts für den fahrbaren Untersatz namens „Emil“ noch eine Tankfüllung vom günstigen Luxemburger Sprit. Hier ist es zwar coronabedingt auch gerade „etwas humaner“ bei der Preisgestaltung, aber trotzdem. Wenn schon, denn schon.

tanken sprit luxembourg
Tanken macht wieder Spaß

Und wann ich das letzte Mal für 0,98 €/Liter ROZ 95 (E10) getankt habe könnte ich nicht beantworten. Das liegt verdammt weit zurück. Eigentlich bin ich es gewohnt, dass der Wert des Zahlbetrages deutlich höher ist als der Wert der getankten Menge Benzin.

Hier ist es doch tatsächlich mal anders herum. Bei diesen Preisen macht das Autofahren wirklich wieder Freude. Wenigstens einen positiven Beigeschmack bei diesem ganzen Corona Tra-Ra.

Und für all jene, die jetzt mit dem Rechenschieber daher kommen und nachrechnen ob sich denn diese Tour auch wirklich rechnet. Ja tut sie in jedem Fall, denn erstes ist Luxemburg (Land, nicht Stadt) mit knapp 62 km Entfernung quasi gleich „um’s Eck“ hier und zweitens bin ich ja nicht mit einem Range Rover V8 dorthin unterwegs – mit anderen Wort sehr sparsam. Übrigens, dieser Kurztrip ist der Rubrik „unvermeidlich“ zuordenbar, ist immerhin eine den Lebensgeist erhaltende Maßnahme. Das mit den Glimmstengeln lasse ich jetzt mal diesen Punkt betreffend komplett außen vor.

Werbung

2 Kommentare zu „Endlich wieder nach Luxemburg“

  1. Siehste, alles Schicksal…du stehst nicht ohne Kaffee da. Diese Nummer wäre aber nichts für mein Hamsterherz, lebenserhaltende Dinge müssen immer in ausreichenden Mengen vorrätig sein! Da gehört Kaffee eindeutig dazu!
    Praktische Kisten, meine Kaffeebohnen werden in solch festen Alu- Tüten verkauft, aber wenigstens immer gleich 1kg.
    Und Sprit: hab heute 2x getankt und ich muss zugeben, ich gucke gar nicht auf den Preis, weil Dienstwagen. Aber heute 99 Cent für Diesel ist mir doch aufgefallen…und anderen auch, war voll. Bei mir war Tank leer, sonst hätte ich es verschoben.
    Viel Grüße Miki

    1. Hamsterherz…. ah ja! :-)
      Na beim Dienstwagen juckt das sowieso nicht, kann ich verstehen. Die Dieselpreise hab ich nicht im Blick mangels Bedarf. Aber das E10, da zahlst hier im Umkreis so um die 1,159 €. Vor Corona lag das meist um die 1,459 € und drüber. 0,98 € fand ich einfach schon sehr günstig, so rein als Selbstzahler betrachtet. Allzeit gute Fahrt und Gruß.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.

Scroll to Top