Startseite » Internet » Bloggerwelt » Bad Behavior als Diskussionsbremse?

Bad Behavior als Diskussionsbremse?

Eigentlich soll Bad Behavior vor den ungeliebten Kommentaren namens Viagra, Drugs und sonstigem Blödsinn bewahren. Doch anscheinend fängt diese Schutzvorrichtung jetzt an ein unbeeinflussbares Eigenleben zu führen, in dem sie Pingbacks jeglicher Art abfängt und zunichte macht.

Anzeige

Nicht nur Perun äußert sich in seinem gestrigen Beitrag überrascht, dass seit dem Jahreswechsel keine ankommenden Pingbacks mehr zu verzeichnen sind. Auch die dort inzwischen aufgelaufenen Kommentare bekräftigen diesen Verdacht einer ungewollten Überreaktion des Plugins. Auch das Update auf Version 2.0.13 scheint nichts daran zu ändern.

Ich selbst habe in letzter Zeit des öfteren fesgestellt, dass gesetzte Pingbacks bei den Empfängern nicht ankommen. Ob dort nun überall Bad Behavior im Einsatz ist kann ich nicht 100%-ig behaupten. Wäre irgendwie auch blöd, wenn man vor einem Pingback erst beim Empfänger nachfragen muss, welche Ausstattung er hat und dass gleich etwas bei ihm aufschlagen wird.

Anzeige

Um den Diskussionsfluss nicht unnötig auszubremsen, sollte man bis zur endgültigen Klärung des Problems das Plugin vielleicht lieber deaktivieren.

 

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Artikelempfehlung

Abmahnung Maleware

Urmann und Collegen – falsche Abmahnung Redtube

Im Namen einer Regensburger Rechtsanwaltsgesellschaft werden derzeit Abmahnungen für einen vermeintlichen Urheberrechtsverstoß verschickt. Die Kanzlei …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.