Der Motor des FC Bayern München lief alles andere als auf Hochtouren, ein bisschen mehr als der Schongang wird es wohl gewesen sein. Aber diese „niedertourige“ Spielweise gegen den HSV reichte für 9 Tore. Besser konnte es eigentlich gar nicht laufen. Am Ende hieß es dann wegen der zwei Ehrenteffer der Dinos 9:2 (5:0).

Zugegeben, den „10er“ hätte ich schon gerne noch vol gehabt, so rein wegen der Lesefreundlichkeit. Doch dann fielen mir da die Fans des HSV ein. Nur wer selbst aktiver Fussballfan ist kennt das Gefühl mit einer Niederlage noch die ganze Nacht nach Hause fahren zu müssen – mit einer derartigen Packung sieht es um so schlimmer aus.

Alle Hamburger Spieler durch die Bank stocherten auf dem Rasen herum, waren stets meterweit von ihren Gegenspielern entfernt und produzierten die unmöglichste Fehler, ganz so als hätten sie noch nie Fussball gespielt.

Genau genommen müssten die Spieler des HSV die Reisekosten der Fans nach München erstatten. Man kann Spiele verlieren, keine Frage. Doch zu keinem Zeitpunkt sollte bei einer Niederlage das Gefühl einer Art von Arbeitsverweigerung aufkommen. Nichts anderes ist das heute aber gewesen. Und wer das Spiel ebenfalls gesehen hat wird mir hier wohl bedingungslos beipflichten.

Das Spiel – ein echter Hingucker

Ganz anders der FC Bayern München. Obwohl es angesichts der aktuellen Tabellensituation und der so gut wie abgeschlossenen Meisterschaft 2013 gar nicht nötig war hier bedingungslos nach vorne zu spielen boten die Münchner bei nasskaltem Wetter ein Spiel das die Mehrzahl der Stadionbesucher „erwärmt“ haben dürfte. Auch in Halbzeit zwei – es stand ja bereits 5:0 – hörte der FC Bayern nicht auf zu spielen. Das hatte man in den Jahren zuvor auch schon völlig anders gesehen.

Der gesamten Mannschaft muss ein Lob ausgesprochen werden. Spieler des Tages war aber Claudio Pizarro der an 6 Treffern beteiligt war und 4 selbst schoß. Auch das wieder ein Bundesligarekord. 2013 ist wahrlich das Jahr der Rekorde in vielerlei Hinsicht beim FC Bayern.

Die Meisterschaft ist zwar „vertagt“ worden weil die Dortmunder mit viel Glück in Stuttgart einen Dreier holen konnten, doch wen mag das nach diesem 9:2 wirklich noch stören. Es wäre halt das Sahnehäubchen heute Abend gewesen.

Bayern HSV

Siege wie diesen sieht man wahrlich nicht alle Tage aber sie verleihen der Mannschaft und auch der gesamten Anhängerschaft ein unheimlich schönes Gefühl. Ich möchte dieses Gefühl jetzt nicht zwangsläufig mit Macht beschreiben auch wenn ich es innerlich trotzdem mache :-) .   2012/2013 ist eben das Jahr der Bayern. Und mit Glück und Dusel hat das alles nichts zu tun, selbst wenn „uns“ dies zu gerne von vielen Seiten nachgesagt wird. All denen halte ich nur entgegen, „Euer Neid ist unser Stolz“.

Die Torfolge bei Bayern vs. Hamburger SV

  • 1:0 Shaqiri (5.)
  • 2:0 Schweinsteiger (19.)
  • 3:0 Pizarro 3:0 (31.)
  • 4:0 Robben (34.)
  • 5:0 Pizarro (45.)
  • 6:0 Pizarro (53.)
  • 7:0 Robben (54.)
  • 8:0 Pizarro (68.)
  • 8:1 Bruma (75.)
  • 9:1 Ribery (76.)
  • 9:2 Westermann (86.)

Die Champions-League mit Juventus Turin kann kommen. Ganz sicher wird es kein solcher Spaziergnag werden wie heute. Doch mit dieser Spielmoral und dem Spielspaß von heute kann positiv in die Zukunft blicken, egal wer da auch kommen mag. Ich freu mich drauf….