Als ich die Nachricht vom Tod von Nationaltorhüter Robert Enke gestern Abend erfahren habe war ich geschockt, hatte ich ihn doch noch am vergangenen Samstag beim Bundesligaspiel Hannover vs. Hamburger SV „live“ erlebt.

Wohl niemand rechnete am Wochenende damit, dass es sich hierbei um seinen letzten Profieinsatz handelte und seine Karriere 3 Tage später durch einen Selbstmord enden würde. Robert Enke war ein beliebter Typ Mensch der auf breiter Front respektiert wurde – sowohl von Presse als auch bei den Fussballanhängern.

Anzeige


Mein Mitgefühl gilt vor allem seiner Familie sowie seinen Freunden und Bekannten!