Ich möchte wirklich kein Busfahrer sein, zu oft wäre ich dem unbegründeten Zorn mancher Fahrgäste ausgesetzt. Fahrgäste die ich einfach mal in die Schubalde der Pauschalmeckerer stecke. Wehe wenn ein Bus Verspätung hat oder gar ausfällt, schon geht’s los mit dem motz-motz-motz.

Dabei eben leider sehr oft, ohne eigentlich zu wissen warum es zu einer Verspätung oder dem Ausfall gekommen is – einfach mal pauschal auf den scheiß Busfahrer drauf.

Erst kürzlich hatte ich wieder so ein Erlebnis. Ein Bus der HVV-Linie 114 war ausgefallen, die Wartezeit an der Haltestelle verdoppelte sich deswegen von 10 auf 20 Minuten.

Klar war es schon fast dunkel und die temperatur mit um die -6 ° C alles andere als kuschelig warm, dafür kann der Busfahrer aber noch viel weniger.

„Der macht wieder irgendwo Pause“

hieß es von links,

„der kam doch nur zu spät zum Dienst“

konnte ich von rechts her vernehmen. Alles weit gefehlt und am eigentlichen Grund sowas von vorbei.

Wegen eines schweren Verkehrsunfalles musste ein ganzer Streckenabschnitt einer Hauptverkehrsader gesperrt werden, die Route der Linie 114. Ausweichmöglichkeiten – Fehlanzeige. Erst nachfolgende Busse konnten durch die Betriebsleitung über eine Ausweichroute geschickt werden, deswegen eben der Ausfall einer Abfahrtszeit.

„Da müssen DIE eben sofort Ersatzbusse schicken, dafür zahle ich ja schließlich meine Fahrkarte“

war jetzt zu hören :roll: . Hallo liebe Leute, es ist ein Bus ausgefallen, nicht 5 am Stück. Der Ersatzbus wäre auch nicht früher hier gewesen, als es der nachfolgende war. Abgesehen davon können nicht an jeder 4. Haltestelle oder so Ersatzbusse lauern, falls mal etwas passiert. Schon mal überlegt welche Kosten das aufwerfen würde?

Doch so ist das eben bei uns in Deutschland, 10 Minuten warten geht ja gar nicht, wo kommen wir denn da hin!? Wie kann sich der HVV nur erlauben einen Unfall geschehen zu lassen. Vielleicht sollte man sich beim Management des HVV Gedanken darüber machen, Haltestellenhäuschen mit Kachelofen und einer Couch aufzustellen und bei einer längeren Wartezet als 10 Minuten heiße Getränke zu reichen.

HalststellenschildDie Kosten für den Service legt man dann einfach auf die Fahrpreise um, was ja nachvollziehbar wäre. Doch halt….. da geht’s dann wieder los….. motz-motz-motz. Mit ein bisschen mehr Verständnis, ein klein wenig Geduld und dem Wissen im Nacken, dass diese 10 Minuten nicht das Leben verändert haben ginge es natürlich auch ohne Kachelofen und Couch.

Für die Zukunft vielleicht ab und zu mal dran denken, auch Busfahrer sind nur Menschen, stehen ebenso mal im Stau wie Du und ich und können nun mal nicht hexen!