Im Augenblick läuft es wirklich mehr quer als alles andere. Zu viele Dinge die uns derzeit auf Trapp und Anspannung halten. Das ist auch der Grund, warum es hier derzeit ein wenig ruhiger abläuft.

Zum einen liegt meine Mutter in der Klinik, wo es auch jeden Tag anders um das Wohlbefinden steht und wir natürlich täglich zu Besuch sind. So richtig rund läuft in der Klinik auch nicht alles und es gibt jede Menge zu tun.

Anzeige

Und zum anderen ist meine Frau mit so einen dummen grippalen Infekt behaftet, der sich hartnäckigst im Rachenraum festgesetzt hat.Das eingesetzte  Antibiotikum hinterließ dann nach und nach auch seine (seltenen) Nebenwirkungen – u.a. extreme Zahnschmerzen. Aber was nützen sogenannte „seltene“ Nebenwirkungen, wenn sie bei einem selbst zutreffend sind – ein schwacher Trost.

Anzeige

Der Smilie drückt es auf den Punkt genau aus… es ist wirklich zum Kotzen. Also bitte nicht über mein Schweigen wundern, mein Kopf steht mir momentan nach allen anderen und ist nahezu leer gefegt. Es kommen auch wieder bessere Zeit denke ich – nur bitte bald, das wäre nicht schlecht.

14 Kommentare
  1. Sascha
    Sascha sagte:

    Eieiei, das klingt aber wirklich alles unschön. Vor allem, weil es dann natürlich auch immer alles auf einmal kommen muss :( Ich drücke dir / euch die Daumen, dass das bald alles wieder in geregelteren Bahnen verläuft. Wo viel Schatten ist, muss irgendwann auch mal wieder ein großer Lichtkegel auftauchen ;)

    Antworten
  2. Fischkopp
    Fischkopp sagte:

    Du hoertest die Alltagsproblem aber auch wieder LKw-weise ,-)
    Auf jeden Fall wünsche ich dir und deinen Angehörigen alles Gute und Zuversicht.

    Antworten
  3. Thomas
    Thomas sagte:

    Besten Dank Euch Drei. Besonders gut klingt das mit dem „Lichtkegel“. LKW-weise – ja das trifft es auch irgendwie. Es sind zwar „nur“ zwei Baustellen, doch die reichen völlig aus.

    Es ist zwar nicht einfach, doch ich versuche einfach mal positiv zu denken – auf die Reihe bekommen wird schon klappen :wink:

    Antworten
  4. hans
    hans sagte:

    richte mal gute besserung aus, dass die beiden schnell wieder auf die beine kommen. deinem lieblingsclub fällt ja im moment auch nichts mehr ein, das haben sie vielleicht bei dir abgeschaut… :zunge:

    Antworten
    • Thomas
      Thomas sagte:

      @Hans, @Andersreisender: Besten Dank Euch beiden. Soll auch unbekannterweise schön zurück grüßen. :yes:

      @Hans: Das mit dem Lieblingsclub… da sag ich mal nichts dazu :no:

      Antworten
  5. Markus
    Markus sagte:

    Da bleibt mir nur, Dir und Deinen Lieben alles Gute zu wünschen, damit alles schnell wieder ins Lot kommt, und Du den Kopf wieder frei hast.

    Kopf hoch, es wird schon wieder :smile:

    Antworten
  6. Thomas
    Thomas sagte:

    @John, @Markus: Vielen Dank. Immer wieder mal schön auch derartige Kommentare zu erhalten. Ein Aufwärtstrend ist schon mal erkennbar, auch wenn dieser klein ist. Die Talsohle wird sicherlich auch wieder ihr Ende finden, dessen bin ich mir sicher.

    Und dann werde ich in einem weiteren Beitrag auch nochmals näher auf eine Problematik eingehen die hier im direkten Zusammenhang steht und wirklich der Hammer ist.

    Antworten
  7. michaela
    michaela sagte:

    Auch von mir (unbekannterweise) beste Wünsche und auf dass alle bald wieder gesunden!
    Und wie ich Emily bereits bei ihrem Virus Beknacktikus nahe gelegt habe: Fliederbeersaft! Hört sich zwar lapidar an, hat aber keine Nebenwirkungen und ist super gesund und richtig zubereitet sogar lecker.
    Ein Rezept für Fliederbeersuppe gibt’s zum Beispiel hier: http://www.foolforfood.de/index.php/norddeutsches/fliederbeersuppe_mit_mehlkluten
    Alles Gute,
    Michaela

    Antworten
    • Thomas
      Thomas sagte:

      @Michaela: Willkommen bei Nicht spurlos und Danke für die guten Wünsche. Inzwischen ist die Fliederbeersuppe zwar nicht mehr erforderlich – die Lage bei meiner Frau hat sich entspannt – dennoch ist das ein sehr interessantes Rezept das ich mir mal zur Seite nehmen werde :wink: .

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] dieser Behauptung bin ich ganze Welten entfernt, mir schwillt viel mehr der Kamm, blicke ich auf die vergangenen 7 Wochen […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.