Startseite » Persönliches » Blogparade: Nicht die Bohne

Blogparade: Nicht die Bohne

Für manche ist das schwarze Gebräu namens Kaffee ein Wundermittel. Den einen weckt es auf oder hält es wach, wiederum andere können danach besonders gut schlafen… Geschichten um den obligatorischen Kaffee gibt es gerade genug. bei mir bewirkt er garnichts, ich trinke ihn gerne, aber er bewirkt bei mir in keiner Richtung was.

Roberto hat zu diesem Thema eine Blogparade gestartet und möchte dazu folgendes wissen.

Anzeige

Kochst du morgens bewusst Kaffee oder weil es einfach dazu gehört?

Für mich persönlich würde ich nicht zwangsläufig jeden Tag Kaffee am Morgen kochen, wie schon erwähnt, er bewirkt bei mir nichts, weshalb ich auch gut ohne ihn auskomme. Meine Frau allerdings braucht ihren morgentlichen Koffeinschub um in die Gänge zu kommen. Deshalb ist es für mich inzwischen selbstverständlich geworden eine Kanne aufzusetzen.   eil die besser Hälfte aber früher außer Haus muss als ich, bereite ich dieses Ritual schon am Abend vor, dass in der Früh nur noch „Start“ gedrückt werden muss.

Kochst du normal in der Kaffeemaschine oder zum Beispiel mit einer French Press?

Zu Zubereitung findet ganz gewöhnlich in einer Kaffeemaschine statt. Ein anderer „Zauberautomat“ ist in Planung und meine Frau irgendwann der Teufel reitet, schaffen wir uns den auch an. Das geht dann höchstwahrscheinlich so in Richtung einer Tassimo, mal sehen.

Marken-Kaffee oder No-Name vom Discounter?

Beim Discounter unseres Vertrauens wie man so schön sagt haben wir eine Marke auserkoren, die durchwegs akzeptabel in Geschmack und Preis ist. Vorwiegend trinkt man bei uns demnach Noname-Kaffee. Zwischendurch ist es dann auch mal einer der berühmten Marken-Kaffeesorten. Grundsätzlich bin ich der Ansicht, dass Kaffee geschmacklich nicht jeden Preis rechtfertigen kann. 5 und 6 Euro für das Pfund… sorry da hört der Spaß längst auf.

Hast du eine Lieblingstasse? Wenn ja, würd ich gern ein Photo von ihr sehen.

Eine regelrechte Lieblingstasse gibt es eigentlich nicht. Ich sehe es mehr zweckmäßig an und lege wenn dann auf den Inhalt mehr Wert als auf das Gefäß.

Weil meine tägliche Kaffeemenge am Morgen meistens nicht über einer Tasse liegt, muss es bei mir kein besonders großer Humpen sein.

Diese rund 200 ml fassende Tasse habe ich schon sehr lange. Bisher hatte sie alle Spülvorgänge schadenfrei überlebt. Ich will hoffen das dies noch eine Weile so bleibt.

Man könnte jetzt sagen „standesgemäß“ verwende ich eine Tasse die irgendetwas mit Computern zu tun hat, stimmt. Trotzdem ist sie nur aus Porzellan und besitzt keinen USB-Anschluss. Außerdem muss ich sie auch selbstständig wieder in die Küche zurückbringen :mrgreen: .

Milch, Zucker oder Schwarz?

Ich sag einfach mal… mit allem was geht. Sprich ein Schuss Milch kommt ebenso rein wie auch 3 Kaffeelöffel Zucker. Bei der Milch allerdings muss es keine extra Kaffeesahne sein, eine „stinknormale“ Frischmilch oder ggf. H-Milch tut es da genauso. Schwarz ist er mir einfach zuwider um ehrlich zu sein. Die geschmäcker gehen eben hier ganz massiv auseinander.

Anzeige

Wer an dieser Blogparade auch noch teilnehmen möchte, sie läuft noch bis zum 01.08.2009. Darauf aufmerksam geworden bin ich über Wirbelwebber, den „schwarztrinkenden“ Kölner, der mich jetzt wegn des Zusatzes von Milch und Zucker als Mädchen bezeichnet… das merk ich mir :wink: .

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Artikelempfehlung

offene fragen

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten – das ist ab heute die neue Kategorie hier im Blog, in …

8 Kommentare

  1. wie, du musst die tasse nach gebrauch echt selbst in die küche bringen? wofür gibt es denn frauen? :cool:

  2. cooler Becher, vor allem der Spruch da drauf :mrgreen:
    ich werde mir die Tage auch mal Gedanken darum machen und mitmachen :grin:
    Liebe Grüsse an meine alte Heimat
    Steffi

    • @Steffi: Grüße angekommen… werd sie weitergeben :wink: . Ist eben ein Becher der irgendwie zu mir passt. Mal gespannt wie Deine aussieht. Grüße zurück in die Schweiz.

  3. Bei mir gibts nur LatteMacciato mit Baileys :) Aber natürlich nicht morgens schon nach dem aufstehen ;)

  1. Pingback: MS Fischkopp Blog

  2. Pingback: Kaffee-Espresso-trinken

  3. Pingback: Mein Blögchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.