Neugierig bin ich nicht, aber wissen muss ich alles. Diese Tugend wird eigentlich den Frauen zugeordnet, doch so dann und wann kann sie durchaus auch Männer überfallen. Und dieser „Überfall“ hatte zufolge, dass ich auf eine Blogroll für Spammer mit 133761 Einträgen gefunden habe – downloadbar als txt-File. Nein, die Zahl ist kein Tippfehler. Darauf gestoßen bin ich wegen eines Referrer der über Nacht in höherer Anzahl hier aufgelaufen ist.

Anzeige

Die Domain blackhatbootcamp.com bietet nicht nur einschlägige Software um Referrer-Spam in den Blogs zu hinterlassen (ReferBomb.exe oder KommentKing.exe) sondern liefert auch gleich ein entsprechendes Verzeichnis namens „List of WordPress Blogs“. Während die Software äuflich zu erwerben ist, gibt es das txt-File gratis und für jedermann.

Unter diesen 133761 Einträge befinden sich zahlreiche Blogs die ich auch lese. Darunter

um nur eine sehr kleine Auswahl zu nennen. Ich befinde mich also in „guter Gesellschaft“, wenn ich auch in dieser Liste geführt werde. Trotzdem nervt es, mit einer Spamsoftware als potentielles Ziel verkauft und geführt zu werden. Klar hab ich bei der einen oder anderen URL (auch wieder neugierig) nachsehen müssen wer dahintersteckt.

Ich hoffe nur, dass ich jetzt keinen Ärger von der Kanzlei Kompa bekomme :cool: . Prangt doch da glatt auf der Startseite einen Verbotsbutton der besagt „Diese Seite darf nicht innerhalb der Freien und Hansestadt Hamburg aufgerufen werden“. Genau das hab ich ja getan. Ob Herr Kampa hier auf die Hamburger Landgerichtsbarkeit anspielt? :lol:

Anzeige

Über den Umweg über die Spamopferliste stieß ich aber auch auf einen weiteren Hamburger Blog, der mir sehr lesenswert scheint – Konsumuffel. Soll ich jetzt also beide Augen zudrücken angesichts der Unterhaltung die ich geboten bekam? Ok, ich hake es ab :twisted: .

11 Kommentare
  1. Uwe
    Uwe sagte:

    Diesen „ich stelle tolle Bilder in einer ellenlangen Scroll-Seite online und verspreche das Blaue vom Himmel“ sollte mal ein Bulldozer über den Kopf fahren.. :???:
    (Ein Vorteil von exotischen Endungen, ich tauche nicht in der Liste auf, olé)

    Antworten
  2. funkygog
    funkygog sagte:

    Ist für Spammer nicht auch bequem sich Adresse über Blogoscoop und anderen Diensten zu holen. Und dort habe ich mich freiwillig eingetragen.
    Du hast ja auch einige Banner in der Seitenleiste kleben.
    Schönen Gruß
    Gorden

    Antworten
  3. Thomas
    Thomas sagte:

    @Uwe:
    Der arme Bulldozer. Ich meine, mir persönlich wäre es ja etwas zu dumm 150 Dollar hinzublättern um andere ärgern zu können. Aber wenn’s schön macht…. :lol:

    @cimddwc:
    Du meinst ich habe denen noch Traffic geliefert? So habe ich das noch gar nicht betrachtet. Na solange sich keine freiwillig auf der Liste anmeldet deswegen….. :cool:

    @Funkygog:
    So richtig entkommt man den Spammer sowieso nicht wirklich. Den einen erwischt es mehr, den anderen wieder weniger. Bei mir wird der Krempel alles weggefangen. Wegen der Dienste oder auch den Bannern würde ich mir keine Sorgen machen.

    Antworten
  4. Markus
    Markus sagte:

    In der Tat eine beindruckende Liste, in der sich mein Blog auch wiederfindet. Und im Moment habe ich in der Tat ein erhöhtes Spamaufkommen, mit IPs aus England. Da habe ich jetzt ein paar via .htaccess gesperrt, und jetzt ist erstmal Ruhe ;)

    @cimddwc: Klar, und ich habe mir die Liste ja auch geholt. Aber nur, weil ich neugierig war. Wenn ich nicht drin stehen würde, wäre es mir lieber. Anyway, gegen Spam wachst Du eh erst mal nix, außer ihn rausfiltern.

    Antworten
  5. Thomas
    Thomas sagte:

    @Markus:
    Das mit den IP’s sperren ist so eine Sache, man kann auch „friedliche Leser“ aus Versehen aussperren. Außerdem wechseln die ihre IP’s häufiger. Wie Du schon sagst, so wirklich echt ist da kein Gras gewachsen.

    @Gilly:
    Willkommen im Club Gilly. Du zählst jetzt auch zu den A-Bloggern, ähm S(pam)-Empfängern meinte ich natürlich. :mrgreen: Hab Deinen Link nur editiert, denn einen Backlink muss ich denen ja nun nicht unbedingt schenken :wink:

    Inzwischen schreiben diese Idioten ja schon teilweise in Deutsch, wenn auch manchmal mit Rechtschreibfehlern. Ein gewisser Werner erzählt immer was von Adresse Firma Bonn, Änderung Firma GmbH und so einen Mist. Na immerhin besser als Viagra, Tramadol und Co. :lol: Welche „Bombe“ allerdings hinter den Einträgen a’la 98…. 97…. 96…. steckt ist mir noch nicht klar geworden! :razz:

    Antworten
  6. Markus
    Markus sagte:

    @Thomas: Die gesperrten IPs habe ich über einige Tage beobachtet, und es waren immer die gleichen 5 Adressen. Laut Whois-Abfrage aus England. Ich denke mal, die ohne Probs für andere, „ehrliche“ Besucher sperren zu können. Zumal die auch noch die Mailbox vollgestopft haben, da sie auf meiner 404-Seite den Fehlerbericht absendeten.

    Antworten
  7. Querdenker
    Querdenker sagte:

    Sollte ich die Spammer überlistet haben? Hatte vor einem 3/4 Jahr noch über 80 pro Tag, habe ich meinen Blog wohl so dichtgemacht, das ich jetzt höchstens 10 pro Woche habe… Komme mir schon richtig einsam vor :mrgreen:

    Antworten
  8. Fred
    Fred sagte:

    Du Thomas, den Hamburger Fotoblog besuchst du auch, ein Schulkollege von mir, ein super Typ. Ansonsten danke für deinen Besuch bei mir, Bedienerfreundlich finde ich auch, finde es immer super wenn man sich nicht dauernt anmelden muß, schönen Abend, FRED
    Irgendwie fühlt man seinen Blog mit vielen Sachen, ja wundert es mich dann wenn jemand anruft und alle Hobbys kennt…lach…

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. 133761 Links für ein Halleluja: meine Spam-Kameraden und ich….

    Geil. Blogspam ist ja eine ganz besonders feine Sache. Ob nun Schwanzverlängerungs-Werbung im Kommentar oder das dubiose Linktauschangebot (Mir wurde vor einigen Tagen allen Ernstes ein Backlink aus einer kostenlosen Linkliste angeboten, wenn ich auf …

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.