Startseite » Persönliches » Blumenhändler-Day

Blumenhändler-Day

Das ist er wieder, der Tag an dem die Blumenhändler sich am Abend die Hände reiben und sich sagen „…haben wir`s ihnen wieder gezeigt…“ – Valentinstag. Wieviel Blumensträuße heute wohl verschenkt werden? Oder noch besser – aus welchen Beweggründen diese teilweise verschenkt werden? „Weil das einfach dazu gehört“ wurde mir schön oft erzählt oder auch die entsetzte Frage „…ja schenkst Du Deiner Frau denn keine Blumen am Valentinstag“?

Klare Aussage meinerseits, nein mache ich nicht. Meine Frau bekommt heute keine Blumen oder irgendwelche Geschenke, ich übrigens auch nicht von ihr. Das liegt übrigens nicht daran dass wir Stress haben, uns nichts mehr zu sagen hätten, geizig wären oder sonst welche Gründe. Wir lassen uns einfach nicht vom Kalendertag vorschreiben wann wir unseren Liebsten beschenken, überraschen oder was auch immer. „Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft“ besagt ein bekannter Spruch. Das ist richtig, doch braucht es dazu einen bestimmten Tag im Jahr? Auch hier ein klares Nein.

Anzeige

Und auch nein – wir sind nicht unromantisch, christliche Märtyrer allerdings auch nicht. Und auf letztere geht dieser Brauch nämlich zurück. Genug gebrabbelt.

Statt Blumen gibt es Links

Ich nutze den 14. Februar stattdessen lieber dazu meine Blogroll wieder etwas zu überarbeiten. Auf die Idee hat mich ein Kommentar beim Chaosweib gebracht den die Erdbeere dort hinterlassen hatte. Das „Rosengewächs“ meinte dort nämlich, man will sich überraschen lassen ob ich wirklich an den 14. Februar denke. Na klar doch – und an Stelle von Blumen, Süsskram oder sonstigem spendiere ich der Erdbeere einen Platz auf meiner Blogroll auf der sich das Chaosweib übrigens ebenfalls befindet und hoffe die Gemüter dadurch besänftigt zu haben. :cool:

Ferner wurden in meine persönliche Hall of Fame noch hinzugefügt:

  • der Themenfreund – hier bloggt Marcus über den täglichen Wahnwitz, so dann und wann auch mit spitzer Zunge. Deswegen passt er hier sehr gut rein.
  • der Schiffskoch Blog – dort erfährt man alles über das Leben auf einem Kreuzfahrtschiff… fernab des Liegestuhls
  • das offene Blog – da wurde es wirklich höchste Zeit. In meiner Blogroll tummelte er sich immer noch als Workablogic, der zwischenzeitlich in Rente gegangen ist.
  • der Office Trend – immer wieder Tipps & Tricks rund um WordPress, kann man auf jeden Fall gebrauchen
  • die Tagestexte – „Texte mit Biss aus Oldenburg“, immer wieder lesenswert wie ich meine
Anzeige

Allen ein Willkommen in meiner Blogroll, vielleicht findet der eine oder andere Leser hierüber zu Euch und bleibt Euch dann erhalten. Und jetzt schnell zur Tagesordnung übergehen….. Valentinstag :cool: .

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Artikelempfehlung

Gier

4U9525 – Hat die Presse denn keine anderen Sorgen?

Ich hatte es gestern in einem Artikel schon erwähnt wie katastrophengierig der Journalismus sein kann …

6 Kommentare

  1. Du bist ja süüß. Dankeschöön. :oops:

    Du erinnerst mich damit, dass ich meine Blogroll auch mal überarbeiten wollte. Ich kann mich nur nicht entscheiden ob ich das Plugin rauswerfen und wieder zur herkömmlichen Liste greifen soll. Mir ist die Ladezeit zu lange und mit mehr Links geht es ja noch langsamer. Aber im Moment habe ich dafür keinen Kopf. :sad:

    • @Chaosweib: Gerne geschehen. Lass Dir Zeit mit Deiner Blogroll. Wenn der Kopf nicht frei ist wird das nichts :wink: .

      @Stefan: Solche „Erfindungen“ gibt es ja genug, der Valentinstag ist nur eine davon. Ist ja jedem freigestellt wie er es handhabt.

      @Stephan: Ihr macht das schon richtig :wink: .

      @Mad: Willkommen bei Nicht spurlos. Danke für Deinen Link zur Tradition des valentintags. Ich denke auch, dass es jedes Paar selbst entscheiden muss wie es damit umgehen will. Ich akzeptiere so gesehen beide Varianten – schenken und nicht schenken.

      @Alex: Dein erster Satz beschreibt es genau richtig. Die Gelegenheiten und/oder Gründe für ein Geschenk brauchen bei mir keinen Kalender. Wegen des Links… nichts zu danken. Ist ja wohl das mindeste den Link anzupassen :wink: .

  2. Jegliche form von solchen Tagen, auch Feiertagen sind für mich eine komische Erfindung. Ich lasse mir auch nicht vorschreiben von irgendeinem Tag wann ich meine Liebsten zu beschenken habe oder das ich überhaupt was schenken soll, was bestimmtes.

    Tag des Kommerz, das trifft es auf den Kopf. :twisted:

  3. Für uns ist der heutige Tag genau so wie jeder andere auch. Geschenke gibt es keine. Für mich ist das auch eher ein von diversen Einzelhandelssparten forcierter „Schenktag“. Und an irgendwelche Märtyrer oder Heilige denkt da sowieso keiner (übrigens auch nur selten bei Ostern oder Weihnachten).

  4. Warum wehren sich bloß so viele gegen diesen Tag? Ist es das unterschwellige schlechte Gewissen, was man hat? Niemand schreibt einem doch vor, was er wann zu tun hat und wenn das beide Partner so sehen, ist doch alles in Ordnung. Übrigens ist der Valentinstag nicht traditionslos. Ich hatte mal versucht, ein paar mögliche Ursachen zu finden.
    http://www.diemeinungen.de/index.php/sonstiges/620-der-valentinstag-woher-kommt-er-eigentlich

    Gruß,
    Mad

  5. Thomas, alles absolut einwandfrei. Ich und wir können auch nichts mit dem vorgeschriebenen „AndemTaghabenwirunsalleganzlieb“-Tag anfangen. In einer intakten Beziehung zeigt und sagt man es sich oft genug, da braucht man keinen 14.2. für.
    Und zu deinem persönlichen Geschenk – sprich Blogroll-Link – DANKE!
    Ja, workablogic.de ist dann doch schon ein Zeitchen in Rente geschickt und es freut mich, dass nun das offene Blog mit an Bord ist.
    Dir einen angenehmen Tag,
    beste Grüße

    Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.