Brüssel will aus Europa eine „große DDR“ machen

Der EU-Kommissar Frattini will anscheinend aus ganz Europa eine Landschaft mit den Winkelzügen der ehemaligen DDR schaffen. Oder wie soll man das verstehen, wenn die EU nun Wörter im Internet zensieren will, nur um mögliche Terroristen auszubremsen einen Anschlag zu verüben?

Frattini will nun mit Internet-Providern sprechen, in wie weit es technisch möglich ist Wörter wie "Bombe, Terrorismus, Töten" etc. zu filtern, damit sie weder verwendet noch gesucht werden können. Würde dies so in Kraft treten bzw. technisch möglich sein, wäre es definitiv ein einschränken des Informationsrechtes und der Meinungsfreiheit nach dem Vorbild der DDR.

Anzeige

Bezahlt die EU eigentlich Zuschläge für extrem dumme Ideen? Nur so könnte ich nachvollziehen, warum sich so mancher EU-Politiker zu derartigen "Meisterleistungen" hinreißen lässt. Glaubt Frattini wirklich, dass ein Terrorist die Bauanleitung für eine Bombe im Internet sucht bzw. überhaupt benötigt? Das Bestreben nach Sicherheit in allen Ehren, aber hier geht die Phantasie mit Frattini wirklich durch.

Anzeige

(Hinweis für meinen Provider, für Geheimdienste oder sonstige durchgeknallte Sicherheitsfanatiker: Bei diesem Artikel handelt es sich weder um die Planung eines terroristischen Anschlags noch um die Anleitung für den Bau eines Sprengkörpers oder einer anderen Vernichtungswaffe — Hinweis Ende)

 

Thomas Liedl

Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

scroll to top