Was für ein irres Spiel – Slowakei vs. Italien 3:2! Eigentlich von den Namen her gar keine Frage wer dieses Spiel gewinnen wird, nur um die Höhe des Sieges hätte man noch extra Wetteinsätze fahren können. Doch statt dessen tritt der Weltmeister für meinen Geschmack lustlos an, wirkt behäbig in seinen Aktionen und Torchancen im ersten Durchgang nahezu Fehlanzeige. Die Slowakei, ein WM-Neuling spielte auf als gehe es ums eigene Leben.

Zur Halbzeit führen die Slowaken 1:0 – jeder rechnete in Halbzeit zwei mit Italien, dass sie jetzt kommen würden. Doch Fehlanzeige, Italien spielte alles andere als weltmeisterlich und ließ jegliche Klasse vermissen, kam dennoch zum Ausgleich. Erst mit dem „Boxkampf“ zwischen Quagliarella und Mucha. Erst jetzt wachte Italien auf und besann sich seines Noch-Titels, jetzt hatten sie es richtig eilig. Inwischen stand es wieder 2:1 für die Slowakei, die wenig später auf 3:1 erhöhte.

Alles gelaufen? Ne noch lange nicht. Italien kam nochmal und traf zum 3:2… ein Tor hätte noch gefehlt. Doch dieses wollte nicht mehr fallen. Die Slowakei zieht aus meiner Sicht völlig verdient ins Achtelfinale ein, Italien schied als Tabellenletzter völlig zurecht aus. Italien wusste heute und die beiden Spiele zuvor nicht, dass Fussball eigentlich ein Laufsport ist.

Die Italiener werden wohl ähnlich zerrissen wie die Franzosen. Gazetta dello Sport schreibt Nachhause mit Scham, Vivere Italia skandiert, sie hatten nichts zu bieten und Il Giornale meint, das kleine Italien wurde von der Slowakei in die Mittelmäßigkeit verdammt. Dem allen ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Italien wird für die EM 2012 komplett umdenken müssen, am besten ohne Skandale im eigenen Land. Dann und nur dann kann Italien irgendwann wieder als ernstzunehmender Gegner betrachtet werden.