Pinball FX

Als der Computer noch in den Kinderschuhen steckte waren die Mindestanforderungen bei weitem nicht so hoch wie heute. Nahezu alle von den relativ wenigen Spiele die es für den PC gab waren „gleich gestrickt“. Gemeinschaftsspiele wurden weitestgehend noch am Küchentisch zusammen mit der Familie gespielt, das Angebot von wirklichen Mehrspielerversionen war sehr gering.

Anzeige

Einen Vergleich von damals auf heute zu auf setzen   ist weder nötig noch möglich. Das verpixelte Zeitalter ist zum Glück vorbei. Zumindest wenn ich es aus Sicht der Powergamer sehe. Brettspiele & Co. kennen viele der jüngeren Generation gar nicht mehr – und das wie es mir scheint mit einer stark zunehmender Tendenz.

Schade drum? In gewisser Hinsicht auf jeden Fall, denn sich überall und mit allem in die Onlinewelt zu flüchten unterbindet nicht zuletzt auch die zwischenmenschliche und vorallem reale Kommunikation mit Leute die ich tatsächlich kenne. Doch der technische Fortschritt lässt sich nicht aufhalten. Spiele die via Internet zusammen mit anderen gespielt werden sind schon zum Standard auf sehr vielen Rechnern geworden.

Der Webmasterfriday beschäftigt sich diese Woche mit dem Thema Onlinegames und möchte wissen – Online Games, was spielt ihr? Nicht zuletzt wegen der aktuell laufenden CeBIT ein interessantes Thema.

Onlinegames sind mir wohl bekannt, doch ich reihe mich ganz klar in der Riege der Gelegenheitsspieler ein. Mein Rechner ist zwar einerseits von seiner Ausstattung her betrachtet für viele Onlinegames nicht geeignet weil die schon angesprochenen Mindestvoraussetzungen nicht gegeben sind, mein Interesse an solchen Spielen ist andererseits aber auch nicht derartig hoch, dass ich ernsthaft über eine Aufrüstung des PCs nachdenken müsste.

Dass Facebookspiele ein wahrer Virus sind sehe nicht nur ich so, weswegen ich diese bisher generell vermieden habe. Daran wird sich auch nichts ändern, weil schon alleine die ganzen „Spielemeldungen“ ein für mich nervenaufreibender Faktor sind. Ein wichtiges Kriterium fürs Zocken ist die Zeit die dafür benötigt wird. Wer in seinem Alltag „ordentlich eingespannt“ ist hat entweder diese Zeit nicht oder verbringt die verbleibende anders als vor Egoshootern etc.

Nach einer zeitlich nicht mehr zu erfassenden Pause habe ich erst gestern ein paar Runden Pinball FX (Bestandteil von Windows 8) gespielt. Für meine Bedürfnisse ich Sachen Spiele ist Pinball FX mit seinen vielen Tischen völlig ausreichend.

Pinball FX

Screenshot Pinball FX aus Windows 8

Worüber andere ggf. lachen werden reicht mir als Gelegenheitsspieler vollkommen aus. Wenn ich jetzt noch gestehe, dass auf meiner Maschine neben den vorinstallierten Spielen kein weiteres Spiel installiert ist können das bestimmt manche überhaupt nicht nachvollziehen. Macht nichts, ich bin eben nicht der geborene Zocker weswegen ich auch keinen obligatorischen Gamer-PC besitze.

Onlinegames auch als große Suchtgefahr

Das sich Onlinegamer ohne Zweifel auch einer nicht geringen Suchtgefahr aussetzen muss nicht extra erwähnt werden. Dieser Gefahr sehe ich mich absolut nicht ausgesetzt. Hier muss ich aber erwähnen, dass es natürlich sehr stark von der eigenen Persönlichkeit abhängt in wie weit es zur regelrechten Sucht kommen kann. Wer hin und wieder zum Ausgleich am PC spielt ist nicht gleich als süchtig einzustufen.

Der Punkt an dem man von einer Sucht zu sprechen beginnt ist meines Erachtens etwas schwammig gehalten. Spätestens wenn man die reale Welt um sich herum „vergisst“, nächteweise durchzockt oder gereizt reagiert wenn jemand etwas vin einem möchte sollte dies als ernsthaftes Anzeichen gewertet werden. Eigenverantwortlichkeit ist hier das Wort der Stunde.

Anzeige

Wie dem auch sei, fürs Onlinespielen muss man geboren sein behaupte ich mal. Ich persönlich kann diesen Spielen nicht wirklich etwas abgewinnen, zu welchem Genre sie auch gehören mögen. Zwischendurch zum Abschalten reicht es mir ein wenig zu daddeln, mehr muss ich nicht haben. Computer können mehr als nur Zocken :-) .

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
1 Antwort
  1. Stephan sagte:

    Ich war noch nie ein großer „Gamer“. Ganz früher mal „Civilisation“, dann hin und wieder noch Solitär „für den Hunger zwischendurch“. Und auch das ist jetzt schon eine geraume Zeit her.
    Ist nicht so meine Welt.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.