Startseite » Internet » Bloggerwelt » Der Webmasterfriday wackelt

Der Webmasterfriday wackelt

Den Webmasterfriday gibt es inzwischen seit dreieinhalb Jahren und jeden Freitag gab es mit wenigen Ausnahmen ein neues Thema, das wiederum von anderen Bloggern aufgegriffen und „verbloggt“ wurde.

Anzeige

Auf diese Art und Weise kamen – abhängig vom Wochenthema – einerseits interessante Ansichten zusammen, andererseits konnte ich den einen oder anderen Tipp auf diese Weise einfangen. Jede Woche bin ich nicht dabei, weil nicht jedes Thema passend bzw. interessant für mich ist.

Es gibt allerdings auch kritische Stimmen zu diesem Blogprojekt die besagen, dass es mit der Zeit nervig wird zu einem bestimmten Thema dutzende Beiträge im Feedreader vorzufinden.  Kritik in dieser Richtung kann ich deswegen nicht verstehen, denn jeder ist über seinen Feedreader sein eigener Herr. Was man liest oder auch nicht bleibt jedem selbst überlassen.

Was wird aus dem Webmasterfriday?

Und heute stellt sich anstelle eines neuen Wochenthemas plötzlich und irgendwie auch völlig unerwartet die alles entscheidende Frage, „wie es mit dem Webmasterfriday weitergehen soll„. Zeitnot soll mit ein Grund für diese Fragestellung sein. Nachvollziehbar, denn jedes Projekt, auch wenn es nur einmal pro Woche bedient wird will „versorgt“ sein.

Es stehen Ideen im Raum wie  Ausbau des bisherigen Webmasterfridays mit Gastartikel und/oder Videocasts. Vorschläge werden auch von den Teilnehmern bzw. Lesern erwartet und entgegengenommen. Und weil es eben an Zeit mangelt sucht man beim Webmasterfriday auch jemanden der das Projekt betreut. Es stehen also größere Änderungen ins Haus deren Auswirkungen momentan noch in den Sternen stehen.

Die Idee mit den Videocasts ist zwar grundsätzlich nicht schlecht, dennoch schränkt sie den Teilnehmerkreis ein. Nicht jeder ist Produzent von Podcasts und hat das nötige Talent dafür. Schließlich will man auch einen ordentlichen Beitrag abgeben. Des weiteren könnte die Teilnehmerzahl sinken, weil die Produktion eines Podcasts deutlich mehr Aufwand bedeutet im Vergleich zu einem Beitrag. Das ist natürlich nur eine Mutmaßung die nicht zwangsläufig eintreffen muss.

Wie auch immer es beim Webmasterfriday weitergehen wird. Jedes Blogprojekt das an gewisse zeitliche Abfolgen gebunden ist hat es schwer dauerhaft attraktiv zu bleiben. Bestes Beispiel – auch wenn ein direkter Vergleich nicht möglich ist – sind die einstigen „Stöckchen“ die durch die Blogosphäre geworfen wurden. Anfangs konnte man sich ggf. kaum davor retten und plötzlich war es vorbei.  Nichts dauert ewig, im Internet schon mal gar nicht.

Ein großes Handicap bei vielen Bloggern sehe ich darin begraben, dass sobald man etwas schreiben „muss“, wird dies mit der Zeit immer weiter aufs Abstellgleis geschoben – so jedenfalls meine Beobachtungen und Erfahrungen.

Anzeige

Ich bin sicher dass es im Hause „Webmasterfriday“ weitergehen wird, in welcher Form auch immer. Manche Leser werden vielleicht wegbrechen, andere kommen dafür dazu. Ich drücke von hier aus mal die Daumen für die Gewinnung guter Ideen. Ich selbst kann leider keine beisteuern.

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Artikelempfehlung

Statistik

Beste Zeit für die Veröffentlichung eines Blogartikels

„Nachts… wenn alles schläft… solltest Du bei mir sein…“ – nun, ganz so einfach wie …

2 Kommentare

  1. Hallo Thomas,
    ich bin durch Webmaster Friday auf deinen Blog und dann übers Related Posts Plugin auf diesen Artikel gestoßen. Da der Webmaster Friday ja weiter geht und sich nichts geändert hat: Betreut den WF jetzt jemand anderes als vorher? Oder was hat sich verändert?

    Bezüglich der Blögstöckchen: Wie kann man denn am besten herausfinden, dass man dem Richtigem ein Stöckchen zuwirft, dass er auch darüber schreiben wird? Vorher per Mail nachfragen? ODer trotzdem einfach auf gut Glück werfen?

    Viele Grüße,
    Christopher

    • Willkommen bei Nicht spurlos Christopher. Ja die Wege im Netz sind manchmal unergründlich :-) . Aber schön dass Du den Weg hierher gefunden hast.

      Der Webmasterfriday geht weiter ja. Das finde ich schon mal einen guten Jahresstart auch wenn nicht jedes Thema etwas für mich sein wird. Das ist normal denke ich. Alles was sich verändert hat ist dass eine Facebookgruppe von Webmasterfriday dazukam, eine weitere Veränderung ist mir nicht aufgefallen.

      Blogstöckchen… hm ist manchmal sogar ein heißes Eisen. Früher gab es die sehr viel – manchmal zu viel – heute findet man sie deutlich weniger. Herausfinden „wer der Richtige ist“ kann schwer sein. Man weiß nicht wie die Einstellung desjenigen ist dem Du das Stöckchen zuwirfst – zumal es ja mit einem Weiterwurf verbunden ist. Wird heute wie gesagt nicht mehr so gerne gesehen. Du kannst nur in dessen Blog schauen ob es bereits Stöckchen gibt und/oder ob derjenige sich vielleicht mittlerweile gegen Stöckchen ausgesprochen hat. Einen anderen Weg wüsste ich jetzt auch nicht – hab das früher auch so gehandhabt. Gruß zurück ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.