[ironie]Der "Wrestlingblogger" (im weiteren nur noch WB genannt) zeigt sich in verschiedenen Verhaltensweisen sobald er ein vermeintliches Opfer auserkoren hat, welches er mal wahllos und mal gezielt auswählt. Betroffen von Angriffen eines "WBs" sind nicht nur alt eingesessene Blogbetreiber sondern gerade auch die Neulinge der Szene, denen der "WB" versucht Knüppel zwischen die Beine zu werfen um ihnen das Bloggen zu vermiesen. Warum eigentlich "Wrestlingblogger"?

Anzeige

Der Begriff leitet sich ganz einfach aus der bekannten Sportart ab. Und weil es sich dabei um viel Show und Theater handelt und diese Blogger-Genre auch nichts anderes im Sinn hat, bietet sich diese Bezeichnung hervorragend an. Typische und bislang bekannte WB-Gattungen sind:

Die Kritik-Variante: Er klinkt sich in einen Beitrag seines Opfers ein und nimmt kritisierend an der Diskussion teil. Dabei handelt es sich aber nicht um sachliche Kritiken den Beitrag betreffend, diese sind ja willkommen und auch in Ordnung. Vielmehr wird der Beitrag mies gemacht, er sei unwichtig, schlecht und interessiert sowieso niemanden. (Stellt sich die Frage, warum der WB dann darauf einsteigt). Bereits vorhandene Kommentare werden von seiner eigentlich unangebrachten Kritik ebenso nicht verschont.

Die Heul-Variante: Er schickt gezielt nur ein paar Worte als Kommentar ab und setzt sofort einen weiteren aber längeren Kommentar hinterher. In diesem zweiten Kommentar mimt er dann den Fachmann und stellt an den Haaren herbeigezogene Ferndiagnosen zur Blogtechnik. Ganz getreu dem Motto "ich würde mehr schreiben, wenn es funktionieren würde". Dabei hat er nichts anderes vor, als Verunsicherung zu betreiben.

Anzeige

Die Schizophrenie-Variante: Diese Form der "WBs" kommentiert unter verschiedenen Namen binnen kurzer Zeit an Beiträgen herum. Oftmals gar nicht zum Thema passend, sondern nur Buchstaben speiend. Dabei bedenkt diese Gattung nicht, dass dieses Verhalten durch IP-Gleichheit sofort auffüllt. Werden diese Kommentare fernab des eigentlichen Themas dann nicht freigeschalten, können schon mal E-Mails hinterher kommen, in denen der "WB" behauptet, man lasse objektive Meinungen nicht zu. Weitere Gattungen sind derzeit noch nicht analysiert worden. Das bedeutet aber leider nicht, dass es noch weitere Formen an mutierten Bloggern gibt. :-)

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.