koffer

In meinem Leben war ich schon sehr oft in einem Hotel zu Gast, ob im In- oder Ausland. Mein großer Vorteil dabei, ich reiste nie mit so viel Gepäck dass es mir bei der Abreise schwer fiel den Überblick zu bewahren. Ich kann mich auch deswegen absolut nicht daran erinnern jemals etwas in einem Hotel vergessen zu haben.

Die liegengebliebenen Gepäckstücke betreffen ja nicht nur Hotels, auch an Flughäfen wird ja regelmäßig Gepäck vergessen und nach einigen Monaten dann versteigert. Mal am Rande bemerkt, mich würde so eine Kofferversteigerung schon mal reizen…! Immerhin besteht die Möglichkeit ein wahres Schnäppchen zu machen :-) .

Werbung

kofferBei der Damenwelt sieht dies unter Umständen schon etwas anders aus. Frauen verreisen ja größtenteils mit „etwas mehr Gepäck“ oder haben zumindest aufgrund von Shoppingtouren bei der Heimreise eine vermehrte Anzahl an Gepäckstücken im Auge zu behalten.

Wenn dann mal etwas liegen bleibt ist es schon etwas leichter zu begreifen.

Was aber neben Zahnbürsten, vielleicht einem Schmuckstück oder ein paar Socken noch so alles in Hotels vergessen wird ist schon unglaublich. Wie bitte kann es angehen, dass jemand bei der Abreise aus dem Hotel die künstliche Oberweite liegen lässt oder noch schlimmer, das eigene Kind? Auf jeden Fall beim „vergessenen Kind“ muss ja schon von sehr weit fortgeschrittener Altersdemenz ausgegangen werden – geht ja gar nicht.

Habt ihr schon mal etwas von Bedeutung in einem Hotel vergessen? Oder hat schon mal jemand an einer Kofferversteigerung teilgenommen und dabei eine Überraschung erlebt – in welcher Richtung auch immer? Sollte jemand sein Kind vergessen haben braucht er sich hier nicht outen ;-) .

4 Kommentare zu „Die Hotelvergesser“

  1. Duschzeug, Zahnpasta etc. habe ich schon mehr als einmal vergessen. Aber wirklich wichtige Dinge waren nicht darunter. Und Kinder pflege ich – dem Herrn Gott sei Dank – im allgemeinen nicht mitzuführen…

    Ich nehme mir seit Jahren vor, mal an einer Versteigerung am Flughafen bei uns um die Ecke teilzunehmen. Bisher scheiterte es immer an den Terminen. Aber meine Stunde schlägt noch, ich werde berichten… ;-)

    1. Mal ne Duschflasche stehen zu lassen… das ist verschmerzbar. Bei so manch anderen Dinge wie gesagt bekomme ich schon Zweifel.

      Die Termine sind es, die auch mich bisher daran hinderten an Gepäckversteigerungen teilzunehmen. Mal sehen wer es von uns beiden als erster schaffen wird ;-) .

  2. Ja da hat man schon einiges gelesen.
    Mir ist Gott sei Dank noch keine große „Vergessenslücke“ aufgekommen, wenn ich das Hotel verlassen habe. Und so Gepäckversteigerungen oder auch beim Zoll, das würde definitiv mal reizen. :)
    Man liest ja auch immer mal wieder von Kindern die auf dem Rastplatz vergessen wurden. Hallo, vergessen?! Das eigene Kind?! :-/
    Wie auch immer… das Leben schreibt die komischsten Geschichten. So eben dann auch beim Hotelaufenthalt! :D
    Schönes Wochenende!

    1. @Alex: Aha, noch einer der Gepäckversteigerungen mag :-) . Gerade was Kinder betrifft ist es so völlig unverständlich. Das merkt man doch sofort ob alle im Auto sind – oder wie in dem Fall im Hotel… ich werde doch wohl bemerken wenn ich beim Auschecken 1 Person weniger in :-/ . Man sollte es zumindest annehmen dürfen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.

Scroll to Top