Startseite » Internet » Eingehende Links sind sehr unzuverlässig

Eingehende Links sind sehr unzuverlässig

Für ein wichtiges Instrument im Dashboard von WordPress halte ich die eingehenden Links. Nicht zuletzt deswegen, weil der Feedreader alleine nicht immer Aufschluss darüber gibt welche Seite von außerhalb in irgendwelcher Art Bezug zu mir nimmt. Nicht jeder Link (Ping) geht an einen Beitrag sondern oft auch „nur“ an die Startseite und verschwindet dann ganz.  Schließlich hat man nicht alle Blogs im Abonnement.

Anzeige

So kann auch bei anderen Bloggern ganz schnell der Eindruck entstehen „die/der reagiert ja nicht“ was zur Folge hätte, dass man nicht mehr erwähnt bzw. verlinkt wird. Außerdem finde ich es persönlich auch wichtig, dass man den Blog des Verlinkenden besucht und dort ggf. auch einen Kommentar hinterlässt. Ohne die nötigen Informationen ist dies jedoch leider hinfällig.

Unter „eingehende Links“ im Dashboard ist die Sortierreihenfolge doch sehr eigenwillig und entspricht allem anderen als der Aktualität. Ich kann fast täglich beobachten, dass dort häufig Links auftauchen die bereits vor vielen Monaten (und noch mehr) hier eingegangen sind. Dieser Umstand macht das Widget fast wertlos.  Als ich Technorati noch in Verwendung hatte funktionierte das mit der Information, dass jemand hierher verlinkt erheblich besser, auch wenn Technorati speziell für deutsche Blogs nicht unbedingt DAS Portal schlechthin war. Was die Aktualität betraf so klappte die Information sehr schnell.

Icerocket – auch so ein Kandidat. Zumindest für eine bestimmte Zeit klappte hier die Information über eingehende Links ganz gut. Zwischenzeitlich ist dieser Dienst auch eher als „Schuss in den Ofen“ zu betrachten. Der letzte Link stammt hier von vor 141 Tagen :no:

Google Blogsearch – entspricht auch dem Link (als RSS) den ich im Widget meines Dashboards einsetze. Hier kommt es so einigermaßen hin. Der Nachteil dabei ist allerdings die Tatsache, es werden auch teils Kommentare die ich „auswärts“ abgegeben habe mit ausgegeben. Dies mindert die Übersichtlichkeit wie ich meine schon deutlich.

Twingly – trifft es noch am besten. Kommentare wie bei Google Blogsearch bleiben hier außen vor was der Übersicht wieder entgegenkommt. Jedoch werden hier ebenfalls nicht alle Links ausgegeben wie ich anhand meines Serverlogs feststellen konnte. Dies kann ggf. daran liegen, dass Twingly angepingt werden muss um Seiten in den Index aufzunehmen. Tut dies ein Blog nicht und verlinkt hierher wird dieser Link nicht erfasst.

Unterm Strich eher nicht zufriedenstellend. Schade dass es keiner der genannte Dienste so realisieren kann wie Icerocket (wenn es noch arbeiten würde) – eingehende Links ob auf einen Beitrag oder eben auch auf die Startseite in chronologischer Reihenfolge darzustellen. Speziell das Dashboard betreffend stößt man auf etliche Probleme mit Fehlermeldungen die im Forum von WordPress nebst Lösungen beschrieben werden. Hinsichtlich meiner Problematik spuckt keine SuMa Hilfreiches aus.

Anzeige

Welche Erfahrungen habt ihr in Sachen eingehender Links und deren „Überwachung“? Welchen Dienst nutzt ihr und könnt von ihm behaupten, dass er zuverlässig und auch zeitnah arbeitet?

Über Thomas Liedl

Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im Netz. | Facebook | Twitter | LinkedIn

Artikelempfehlung

Adventskalender 2. Söckchen

Blog Adventskalender 2013 – 2.Söckchen

Der diesjährige Blog-Adventskalender des OffenenBlogs feiert sein fünfjähriges Bestehen und ich freue mich auch in …

9 Kommentare

  1. Ich überprüfe das gar nicht mehr. Warum sollte man das tun ? Links fallen weg, neue kommen hinzu. Einen Einfluss hat man da nicht drauf.

    • @tipblogThom: Um die wegfallenden Links geht es nicht, doch die hinzukommenden sind schon sehr interessant. Hat man einen Überblick dazu fördert das nicht zuletzt auch die Diskussion zu einem Thema. Gesetzt den Fall Du schreibst auf Deinem Blog zu einem Thema, zu dem ich auch schon etwas verfasst habe und verlinkst auf diesen, dann sehe ich das und kann mich in die Unterhaltung mit einmischen. Oder anderes Beispiel… ich finde auf Deinem Blog einen wertvollen Tipp und berichte entsprechend darüber… dann erhälst Du auch ein entsprechendes Feedback zu Deinem Tun. Beides aber halt nur wenn die eingehenden Links auch ordentlich funktionieren :wink: .

  2. Bei mir scheint Icerocket noch einigermaßen aktuell zu sein – zumindest ein paar der Links zu meiner letzten Blogparade und der Projekt-Hörsturz-Teilnahmen (die auf die Startseite verlinken) stehen drin. Aber alles andere als vollständig, denn viele Links fehlen – und das nicht nur von *.wordpress.com-Blogs, die Icerocket irgendwie komplett zu ignorieren scheint… Und dadurch wird’s irgendwie witzlos.

    Twingly scheint da in der Tat ein bisschen besser zu sein. Aber immer noch zu weit von „gut“ entfernt.

    • Ich sehe schon, während cimddwc und Marc auch mit dieser Funktion hadern ist es Stefan wieder vollkommen egal :denk: . Sollte mir vielleicht auch sein…! Trotzdem ärgert es mich statt aktuelle Infos nur „Altes“ zu bekommen :cool: . Vielleicht kommt ja noch DIE Lösung schlechthin, mal abwarten. Danke Euch für die Einschätzung zum Thema.

  3. Die Links im Dashboard sind in der Tag immer so eine kleine Lotterie… habe dieses Widget aus Neugierde immer noch aktiv.
    Wochenlang passiert nichts, dann gibt es wieder Aktivität ohne Ende! Twingly habe ich schon lange nicht mehr angeschaut, werde ich glatt mal nachholen…!

  4. Eingehende Links sind so eine Sache für sich finde ich, weil irgendwie ist deren Verfolgung komisch bei WordPress. Ausserdem entdecke ich so manchen Scheiss wenn ich manchem eingehenden Link folge, da manche aus Ländern kommen und zu Sachen verweisen die eigentlich rein gar nix mit meinem Blog oder Beiträgen im einzelnen zutun haben.

    Anschauen tue ich mir diese eingehenden Links nur noch selten, weil erstens ist das nicht relevant für mich von WOHER ich WELCHEN Link bekomme und zum anderen ist der Nutzen für mich nicht erkennbar zu wissen WER und WOHER mir was verlinkt.

    Bei dem BLOG ist das manchmal ganz witzig wenn ich mir das 1mal im halben Jahr anschaue, wohingegen bei YATTER das ganze noch recht überschaubar daherkommt. Manche eingehenden Links sind wahre Fundgruben, weil ich dadurch neue Blogs entdecke die mir bis dato unbekannt waren. Aber insgesamt betrachtet sind eingehende Links eher so Nebensache, welche ich wie beschrieben nur 1mal im halben Jahr anschaue. ;)

  5. EGAL, aber sowas von. :mrgreen:

  6. Halla,

    zwar ist dein Beitrag nicht hilfreich, weil die Lösung fehlt aber aufschlussreich. Ich bin nicht der Einzige, der mit dem eingehende Links Widget im Dashboard hadert. Danke dafür!

    Gruß
    Daniel

    • @Daniel: Willkommen bei Nicht spurlos. Sehr gerne hätte ich hierfür eine Lösung angeboten und werde das auch tun sobald mir ein probates Mittel über den Weg läuft. Leider gibts dazu „suma-weit“ keinen vernünftigen Ansatz um das Problem zu beheben. Der Einzige bist Du garantiert nicht, dafür sprechen sowohl die Leserzahlen zu diesem Beitrag als auch zahlreiche andere Artikel zum Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.