wordpress broken links plugin

Fehlerhafte Links aus WordPress suchen und entfernen

Im Laufe der Jahre eines Blogs sammeln sich eine Vielzahl an Links an. In Artikeln und in Kommentaren, vor allem auch die verlinkten Namen der Kommentatoren nicht zu vergessen. Viele Artikel und viele Kommentare bedeuten jede Menge an ausgehenden Links. Ist ein Blog noch „klein“ mag das sicherlich bis zu einem bestimmten Punkt noch übersichtlich erscheinen. Mit wachsender Größe jedoch geht diese Übersicht mehr und mehr verloren. Und das geschieht schneller als man sich das vielleicht zunächst denken mag. Ob ein Link nun das „begehrte follow“ besitzt oder nur das „nofollow“ ist für den Leser uninteressant. Fehlerhafte Links die unter Umständen ins Nichts führt sind einfach nervig – für jeden Beteiligten. Aber auch „umgeleitete Links“ können ärgerlich sein, wenn das Ziel nicht (mehr) der eigentlichen Idee meiner ursprünglichen Verlinkung entspricht.

Alle Artikel und Kommentare manuell zu durchkämmen kann man machen, wenn man sonst keinerlei Hobbys besitzt. Es wäre wahrlich eine zeitraubende Angelegenheit. Mit einem Plugin das ich hier „wieder in Erinnerung rufen“ möchte passiert das vollkommen automatisch – installieren, aktivieren, ein bisschen konfigurieren und den ganzen Links wird auf den Leib gerückt. Und was gibt es schöneres als ein aufgeräumtes Blog ohne fehlerhafte Links…?

Der Broken Link Checker

Der Broken Link Checker ist nicht neu, den gibt es schon viele Jahre. Doch bei dem einen oder anderen Blogger ist er vielleicht aus dem Blickwinkel verschwunden oder dort noch gar nie aufgetaucht. Und ehe man sich wirklich noch dem Horror hingibt alles manuell zu durchforsten – Broken Link Checker installieren.

Das Plugin ist komplett auf deutsch übersetzt, was die vielen Einstellmöglichkeiten sicherlich erleichtert.

Bei den Einstellungen des Plugins gibt es ein paar „Ecken“, an denen man sich entscheiden muss ob man diesen Punkt braucht bzw. unbedingt will und wenn, wie man es dann gerne hätte. Ist eben einiges auch Geschmacksache. Nicht alles was möglich ist muss unbedingt aktiviert werden, z.B.

  • E-Mail-Benachrichtigung bei gefundenen „broken Links“. Halte ich nur für sinnvoll, wenn man im Backend des Blogs eher seltener unterwegs ist, ansonsten gibt das Widget auf dem Dashboard detaillierte Auskunft.
  • defekter link css
    Formatierung defekter Link

    Mittels CSS-Anweisung die Links entsprechend zu markieren. Für fehlerhafte Links sehe ich es als sinnvolle Ergänzung für den Leser an, wenn der Link entfernt ist muss es nicht unbedingt noch „besonders formatiert“ sein. 

  • Der API-Key für YouTube. Das hängt stark davon ab, ob man in seinen Beiträgen oft Youtube-Videos einbindet oder nicht. Wenn ja kann es durchaus nützlich sein. Bei der Einbindung von Videos ohnehin den Datenschutz beachten.
  • entfernter Link CSS
    Formatierung entfernter Link

    Welche Formate (Seiten, Kommentare, Archive, Beitragsstatus etc….) sollen auf defekte Links geprüft werden? Also Blogseiten definitiv, bei statischen Seiten muss es nicht zwangsläufig sein, Kommentare sollten aber unbedingt durchsucht werden („verschwundene Blogs“). Hier ist einiges nach eigenem Gusto einzustellen und ggf. auszuprobieren.

  • Welche Link-Art soll überprüft werden? Da manchmal auch Klartext-URLs verwendet werden – speziell bei Kommentatoren ist das der Fall – sollten diese mit einbezogen werden. Links und Bilder ohnehin dazu nehmen, bei Videos muss man entscheiden ob es sinnvoll ist oder nicht.
  • Ein wichtiger Punkt ist die gewünschte maximale Ressourcen-Auslastung und Laufzeit des Skriptes pro Link. Klar braucht das Plugin ein bisschen Saft. Aber soviel nun auch wieder nicht, hier verursacht es absolut keine Probleme. Die Wartezeit, ab wann das Plugin entscheiden soll was mit einem Link ist sollte nicht zu knapp eingestellt sein. Mancher Server braucht vielleicht einen Ticken länger und produziert so unnötige Fehlermeldungen.
broken link checker dashboard
Das Dashboard-Widget des
Broken-Link-Checker

Das Plugin ist ganz schön mächtig wie ich finde. Man kann einiges probieren und für sich selbst die beste Einstellung herausfinden. Die „mitgelieferten Grundeinstellungen“ allerdings sind schon recht brauchbar für den Anfang. Im Dashboard wird ein Widget angezeigt, dass den Admin auf dem Laufenden hält was die „gebrochenen Links“ betrifft. Taucht man dann ins Plugin ein erhält man wirklich detaillierte Auskünfte über gefunden Links, was genau nicht stimmt, ob „tot“ oder nur umgeleitet und wenn ja wohin. Die Bearbeitung kann direkt aus dieser Ansicht heraus und für jeden Link individuell oder als Massenbearbeitung erfolgen.

broken link checker liste
Die Linkübersicht
blc detailansicht
Detailansicht

Bei nicht mehr funktionierenden Links in Kommentaren sind diese erkenntlich mit dem „kleinen Männchen“ gekennzeichnet. Ist Hier ein Link mit Code 404 versehen werfe ich den sofort und komplett raus. Eine fehlende oder stark verzögerte  Serverantwort überprüfe ich nochmals und Weiterleitungen sowieso – vor allem eben wohin! Mit der Umstellung vieler Blogs auf https können beim Ersteinsatz des Plugins u.U. viele solche Umleitungen auftreten, wenn diese entsprechend alt sind und noch aus Zeiten „davor“ entstammen. Aber dank möglicher Massenbearbeitung wirklich kein Problem und ohne viel Aufwand zu bewältigen. Die nötigen Details, welcher Fehler seit wann vorliegt zu jedem gelisteten Link gibt es auch mit dazu.

Mit diesem Plugin gehören fehlerhafte Links wirklich der Vergangenheit an. Und nachdem das Plugin im Hintergrund in einer einstellbaren Zeit seinen Scanvorgang immer wieder neu startet, kann auch kein defekter Link mehr „einfach so unten durch rutschen“ ohne dass der Admin das mitbekommt. Hat man einmal angefangen und bleibt auf dem Laufenden, dann hat das Plugin zukünftig nicht mehr viel Arbeit. Wann fängst Du an im Blog Backend „sauber zu machen“?

4 Kommentare zu „Fehlerhafte Links aus WordPress suchen und entfernen“

  1. Hi Thomas,
    ich fühle mich angesprochen ;-)
    Habe meinen Sohn schon gebeten, mir das Plugin zu installieren.
    Aber gerade kommt wenig Reaktion aus der Ecke, deshalb quengel ich nicht, sondern warte einfach. Ich hatte das auch schon mal. Aber mit irgendeinem Plugin hab ich „Miki“ mal zerlegt, deshalb darf ich nicht… ich sagte es ja schon ;-) Und ich will mir nicht den Support verspielen…
    Viele Grüße zu dir!

    1. Du darfst Dich angesprochen fühlen, ja. Das sollte ein kleiner Fingerzeig in Deine Richtung werden, ist ja gelungen. Da kommt es jetzt nicht auf den Tag an wegen der Installation des Plugins, aber dann kannst Du mal den „Staubsauger“ durchrattern lassen. Grüße zurück, danke.

      1. Erledigt…und ging ganz einfach. 199 fehlerhafte Links, hab dann nur stichprobenartig kontrolliert, waren auch viele ehemalige Blogger, da musste ich ja jeweils nur einmal nachsehen.
        Danke dir für den Tipp. Fühlt sich jetzt besser an ;-)
        Viele Grüße Miki

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.

Scroll to Top