Gerade die kleineren unter den Einzelhändlern haben es nicht leicht sich über Wasser zu halten. Ein kleiner Lotto-Totto Laden hier in Groß-Borstel schließt nach 12-jährigem Dasein seine Pforten, weil die Umstände es unumgänglich machen. 

Geändertes Kaufverhalten

Die Webseite „Mein Borstel“ berichtet in einem Artikel darüber. Als Gründe wird u.a. auch das geänderte Kaufverhalten der Kunden. Das Kaufverhalten hat sich sicherlich verändert, keine Frage. Doch dieser Wandel beruht weniger auf „wollen“ vielmehr denn auf „können“. Das Preisbewusstsein der Käufer lässt diese auf günstigere Anbieter ausweichen. 

Gerade jetzt zum Schulbeginn macht es einen entscheidenden Unterschied, ob die benötigten Materialien bei dem kleinen Einzelhändler um die Ecke oder in einem Bürogroßhandel gekauft werden. 

Steigende Kosten contra sinkende Einnahmen

Einzelhändler können mit ihrem Preisgefüge nicht mit dem von größeren Unternehmen bzw. Handelsketten mithalten. Während die Kosten für die Aufrechterhaltung eines „kleinen Ladens“ steigen, sinken die Einnahmen durch wegfallende Kunden. Diese Spirale erreicht über kurz oder lang den Punkt der Entscheidung zur Geschäftsaufgabe, so auch leider in diesem Fall.