Es hört sich merkwürdig an, aber ein Gericht in Celle urteilte jetzt  so in einem Fall des Fahrzeugdiebstahls. 

Wenn sich im Falle eines Diebstahls der Fahrzeugschein (wohl gemerkt nicht der Brief) im Fahrzeug befindet, kann die Versicherung von der Leistung freigestellt werden, da sich ein Grenzübertritt leichter bewerkstelligen lässt! 

Dabei kann es sich einerseits nur um „Nicht-EU-Grenzen“ handeln, wo sowieso kein Mensch auch nur irgendwas kontrolliert. Aber selbst bei Grenzen eines Landes, das sich nicht im Schengener Abkommen befindet, wurde meiner Erfahrung nach noch nie der Fahrzeugschein kontrolliert! 

Anzeige

Versicherungen finden eben immer einen Weg, sich von der Leistung „zu drücken“. Aber gut zu wissen, vielleicht sollte man den Kfz-Schein wirklich besser auf dem Wageninnern entfernen, ehe man in diese Falle tappt! (Quelle: Netzeitung)