Einen „Zeitsprung in die Vergangenheit“ könnte man die Blogparade von Frau Erdbeere auch nennen, sie bezeichnet die Aktion eben mit „wie sahst Du als Kind aus„?
Was uns ja alle irgendwie brennend interessiert, — wie sieht er aus der Leser, der Blogbetreiber, das virtuelle Wesen?
Naja, von virtuellen Wesen war zum Zeitpunkt des Fotos – etwa 1968 – noch nicht wirklich großartig die Rede, zumindest nicht in den Wohnstuben deutscher Haushalte.

Und dass ich heutzutage ein teils loses Mundwerk im Internet präsentiere… man hätte wohl die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen, so konservativ wie man damals noch dachte.

Eines lässt dieses Foto aber deutlich erkennen, ein „X“ für ein „U“ vormachen konnte man mir seinerzeit schon nicht. :cool: . Wie das Foto zustande kam? Ganz einfach… man hatte versucht mit dem bekannten  „hier kommt das Vögelchen raus“ meinen Blick auf die Kamera zu richten.

Vögelchen… von wegen Vögelchen, da war weder Käfig noch Nest. Wo zum Geier soll hier ein Vögelchen heraus kommen?

Was ich von diesem dummen Satz gehalten habe und bei wem wohl das Vögelchen sitzt  zeigte ich dem Fotografen dann auch deutlich an. So blieb ihm nur übrig einfach den Auslöser zu drücken und von weiteren Verarschungsversuchen Abstand zu nehmen die wohl ähnlich geendet hätten :zunge:

Wer auch noch einen kleinen fotografischen Einblick in seine Kindheit geben möchte… nur zu, die Blogparade von Frau Erdbeere dauert noch bis zum 01.10.2010. Also los, Fotoalben durchsuchen und her mit den Kindheitsfotos. Zeigt mir wo ssonst noch die Vögelchen heraus kamen… oder aber auch nicht. :cool: .

Anzeige

gelesen bei Gregel dot com