In 5 Punkten beschreibt Jan Tißler vom Upload-Magazin den Lebenszyklus von Blogs von ihrer Entstehung bis zu ihrem Abtauchen. Diese Schilderung kann es wirklich nicht besser treffen, sollte man unbedingt gelesen haben!

Die Punkte 1 bis 3 habe ich längst hinter mir gelassen. Unter Nummer vier trifft für mich zumindest die Passage mit den Alphabloggern und der deswegen vergangenen Lust nicht zu. Nur die Nummer fünf hätte ich anders benannt, da das Wort Sucht irgendwie einen negativen Beigeschmack liefert. Von Gleichgültigkeit konnte ich nie etwas feststellen, vielmehr lernte ich die Akzeptanz, dass es auch mal Phasen mit weniger Besuchern und/oder Kommentaren gibt.

Werbung

Das erwähnte Durchhaltevermögen habe ich mir inzwischen bewiesen wie ich finde, von einer verflogenen Lust am Neuen kann ich wirklich nicht sprechen. Demnach befinde ich mich auf also dem richtigen Weg. Jetzt kann es richtig losgehen.

Na dann bin ich mal gespannt und gebe jetzt natürlich erst recht nicht auf :lol: !

2 Kommentare zu „Geburt und Tod von Blogs“

  1. Naja, ein bisschen Pauschal gesagt, dieser Zyklus, doch auf eine große Zahl der Blogs trifft es so zu.

    Aber ich blogge ja auch nur meine paar Leser herum, ist nicht viel,also mache ich es einfach nur zu meinen Vergnügen hauptsächlich.

    Und wenn ich irgendwann einfach keinen Block mehr haben sollte,dann geht die Sache auch einfach den Bach runter und ich mache die Pforten zu.

    Aber das wichtigste ist einfach,das man viel dadurch über WordPress,dem Internet und seinen Funktionen und den ganzen Mist lernt.

  2. Pingback: zeitsturz » In welchem Stadium befindet sich Dein Blog?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.

Scroll to Top