Fukushima – das Erdbeben und der Tsunami hinterher. Die Folgen kennen wir alle und haben sie auch oft genug in den Medien serviert bekommen. Ob das Servierte immer der Wahrheit entsprochen hat lasse ich mal bewusst dahin gestellt. Eine Diskussion in diese Richtung würde hier sicherlich keiner gewinnen.  Fukushima war auch jeden Fall lange in aller Munde.

Heute, fast 10 Wochen später hört man nichts mehr, liest man nichts mehr, nur hin und wieder fällt der Name in irgendeinem Zusammenhang. Ganz nebenbei kommt dann auf, dass bei drei Reaktoren die Kernschmelze eingetreten ist. Zwischendrin war dann irgendwann mal schnell zur „Ablenkung“ die Sache mit dem E10-Sprit und die riesige Aufregung drumherum.  Fukushima war ratz-fatz wieder aus der Medienwelt verdrängt.

Jetzt ist es Virus EHEC der alle in Aufregung versetzt. Ich will nun die Gefährlichkeit dieser Viren nicht in Frage stellen – woher es genau kommt weiß ja eh keiner 100%ig – aber bei dem Begriff „Virus“ fällt mir gleich die Schweinegrippe ein. Diese wurde ja so hochgeschaukelt und als Pandemie gehandelt. Dass jede ganz normale Grippe jährlich 15000 Tote fordert und somit um ein Vielfaches mehr, davon war erst gar nicht die Rede. Logisch, schließlich musste ja der produzierte Impfstoff unters Volk gebracht werden. Eine mehr wirtschaftliche als virologische Angelegenheit.

In letzter Konsequenz kann ich es verstehen, dass EHEC mancherorts vielleicht sogar runtergespielt wird. Ständig so einen Alarm machen führt dazu, dass es im wirklichen Ernstfall keiner mehr glaubt. Wie dem auch sei, bis spätestens August (schätzungsweise) spricht kein Mensch mehr davon. Da kommt das Sommerloch bei den Medien und bestimmt ein neues Drama.  Ob es dann eins ist…. warten wir es ab.

Unsere Welt ist so schnelllebig, dass selbst wirkliche Katastrophen nicht mehr lange Gesprächsstoff bieten. Bei so mancher Meldung glaube ich eher an Ablenkungsmanöver. Ablenkungsmanöver von wirklich wichtigen Dingen die „klein gehalten“ werden sollen. Was auch immer das sein mag.

Schon komisch unsere Gesellschaft.