Ja schon klar… jetzt schreibe ich auch noch darüber und mach es damit nicht besser. Doch manchmal muss der Klos im Hals einfach raus!

Guttenberg hin und Plagiat her. Ich kann mich nicht daran erinnern wann so nachhaltig, so unterschiedlich über jemanden berichtet wurde als wie über den Verteidigungsminister und seine denkwürdige  Doktorarbeit. Rein gefühlsmäßig muss Deutschland 160 Millionen Einwohner haben. Nahezu das ganze Land steht hinter dem Minister, fast ebenso viele sind aber auch für einen Rücktritt. Jedenfalls gewinnt man diesen Eindruck bei den ganzen Berichten und Schlagzeilen über ihn.

Anzeige

Großmütig hat er seinen akademischen Titel (vorübergehend) beiseite gelegt bis alles geklärt ist. Zu dem Zeitpunkt war er sich wohl noch sicher, dass die „Untertanen“ die Klappe halten und alles wieder im Sande verläuft. So eben, wie es schon mit vielen anderen Dingen der Fall war – erst viel Staub und dann wieder Friede, Freude, Eierkuchen. Die Rechnung machte er ohne den Wirt. Der Titel ist nun dauerhaft weg. Das ist gut so und das Mindeste was hatte geschehen müssen!

Es kann doch nicht angehen, dass jemand wegen seiner vermeintlich sympathischen Erscheinung einen Freifahrtschein für Betrug hat. Jeder andere der sich seine Doktorwürde in zahllosen und schweißtreibenden Stunden aus den Rippen schneidet und dabei auch auf die kleinsten Details achtet stünde als Depp da und tut es jetzt vielleicht auch ein Stück weit.

Wenn ich dann vom bayrischen Ministerpräsidenten sinngemäß höre, Guttenberg hätte alles dazu gesagt was es zu sagen gäbe und nun widmen wir uns wieder dem Alltag, dann weiß ich nicht ob das nur zur Beschwichtigung dient (Ablenkungsmanöver) oder ob er diesen Satz wirklich selber glaubt. :nenene:

Anzeige

Frei weg von der Leber plädiere ich auf Rücktritt, dann kann man tatsächlich wieder zum „Alltag“ zurückkehren. Wer soll einem Verteidigungsminister jetzt noch wirklich glauben – egal was er erzählt – , wenn er bei seiner eigenen Person schon zu „illegalen“ Mitteln greift? Je mehr sich speziell die CDU/CSU hinter Guttenberg stellt und alles als halb so wild darzustellen versucht, desto mehr schießen sie sich ins Abseits. Nicht heute… doch die nächste Wahl kommt garantiert.