Trigami ist so ziemlich für jeden Blogger ein Begriff. Produkttests durchführen, einen Beitrag schreiben und diesen entsprechend gekennzeichnet im Netz veröffentlichen. So weit so gut.

 

Bei Patrick (Werbeblogger) ist jetzt zu lesen, dass er jeden Blogger der noch ein einziges Mal einen „Trigami-Beitrag“ veröffentlicht auf dem Feedreader wirft. Er nennt das seine persönliche Konsequenz.

 

Die Leute, die Trigami-Posts (bezahlte Blogeinträge) schreiben, fliegen umgehend von meiner Feedliste.

 

Ein für mich eher ein unlogischer Feldzug. Patrick hätte doch die Möglichkeit derartige Beiträge zu überscrollen. Und abgesehen davon verhält es sich doch so, dass ich beispielsweise gar nicht weiß, dass Patrick meinen Feed liest. So gesehen wäre ich mir gar nicht bewusst, dass diese „Drohung“ auch für mich gilt!

 

Ist diese Vorgehensweise Nachfolger der Abmahnwelle? „Wenn Du das noch einmal machst, lese ich Dich nicht mehr!“ Oder handelt es sich um den merkwürdigen Versuch PR für sich selbst zu machen?

 

Anzeige

Mir kann es egal sein, ich blogge nicht für Trigami und meinen Feed liest er auch nicht wie ich vermute, also kann ich über diesen „erhobenen Zeigefinger“ gelassen drüber hinweg sehen.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
5 Kommentare
  1. Querdenker sagte:

    Ob „Der“ nun irgendjemand irgendetwas androht, oder in Hamburg platzt ´ne Currywurst… ;-)
    Und die „Aufreger“ verlinken das noch…

    Antworten
  2. Thomas sagte:

    Platzende Currywürste in Hamburg sind mir derzeit nicht bekannt ;-) . Den Link gönne ich ihm, soll er glücklich damit werden. Ich kann es eben nicht lassen über „Aufreger“ meinen Unmut auf den Screen zu bringen.

    Antworten
  3. Martina sagte:

    1. ist auch negative Werbung Werbung
    und
    2. juckt es mich absolut nicht, wenn in China sich die Sau am Baum kratzt.

    Sein Verhalten ist in meinen Augen so etwas von widersprüchlich, dass ich fast vermuten könnte, dass etwas ganz anderes Grund für sein Verhalten war; mal unter „kommerziellen“ Gesichtspunkten betrachtet und so. ;)

    Antworten
  4. Thomas sagte:

    Auf diese Idee bin ich auch schon gekommen. Aber ehe er mir dann wieder Verleumdung nachsagen will, habe ich mir diese Bemerkung verkniffen, weil es mir schlichtweg das nicht wert ist.

    Seine Beiträge sind nichts anderes als die von Trigami-Bloggern. Er wird eben nicht bezahlt für das. Nicht jeder Trigami-Beitrag ist positiv geschrieben. Ich finde bei der ganzen Sache den wahren Standpunkt nicht. Und das mit dem Feed-Kicken ist außer kindisch gar nichts.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.