Trigami ist so ziemlich für jeden Blogger ein Begriff. Produkttests durchführen, einen Beitrag schreiben und diesen entsprechend gekennzeichnet im Netz veröffentlichen. So weit so gut. 

Bei Patrick (Werbeblogger) ist jetzt zu lesen, dass er jeden Blogger der noch ein einziges Mal einen „Trigami-Beitrag“ veröffentlicht auf dem Feedreader wirft. Er nennt das seine persönliche Konsequenz. 

Die Leute, die Trigami-Posts (bezahlte Blogeinträge) schreiben, fliegen umgehend von meiner Feedliste. 

Ein für mich eher ein unlogischer Feldzug. Patrick hätte doch die Möglichkeit derartige Beiträge zu überscrollen. Und abgesehen davon verhält es sich doch so, dass ich beispielsweise gar nicht weiß, dass Patrick meinen Feed liest. So gesehen wäre ich mir gar nicht bewusst, dass diese „Drohung“ auch für mich gilt! 

Ist diese Vorgehensweise Nachfolger der Abmahnwelle? „Wenn Du das noch einmal machst, lese ich Dich nicht mehr!“ Oder handelt es sich um den merkwürdigen Versuch PR für sich selbst zu machen? 

Mir kann es egal sein, ich blogge nicht für Trigami und meinen Feed liest er auch nicht wie ich vermute, also kann ich über diesen „erhobenen Zeigefinger“ gelassen drüber hinweg sehen.