honigmelonensalat

Honigmelonen-Salat mit Feta-Käse, geröstete Pinienkerne und als Beilage Serrano-Schinken mit Baguette

Die Zutatenliste:

Werbung
  • 700 g Honigmelone (Fruchtfleisch)
  • 200 g Feta-Käse
  • 80 ml Orangensaft
  • ½ Limette (gepresst)
  • 2-3 EL Oliven-Öl
  • 1 EL Honig
  • 1 Hand voll Pinienkerne
  • 2 Prisen Salz
  • Habaneropulver nach eigenem Gusto
  • zur Garnierung Schnittlauch
  • als Beilage Serrano-Schinken und Baguette

Für wie viele Personen das reicht ist natürlich relativ, wenn ich mal esse…. dann esse ich. Ist ja nur Salat, also in der Hauptsache zumindest. Aber ich würde sagen für 2 Personen reicht es als Hauptmahlzeit in jedem Fall.

Das Fruchtfleisch der Honigmelone in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Für das Dressing den Orangen- und Limettensaft mit Olivenöl, Honig, etwas Salz und Habaneropulver (wer mit Schärfe ein Problem hat sollte hier vorsichtig agieren) vermengen. Dressing über die Melonenstücke verteilen und mischen – beiseite stellen. Pinienkerne in der Pfanne leicht anrösten. Den Fetakäse in kleine Stück brechen/schneiden. Für das Servieren in einer Schüssel (auf einen Teller passt mir viel zu wenig) alle Komponenten zusammen mischen und mit Schnittlauch noch etwas Farbe ins Spiel bringen. Oben drüber die gerösteten Pinienkerne verteilen, Serrano-Schinken und Baguette nebenbei reichen.

Na dann Mahltied!

Gefunden habe ich das eigentliche „Ursprungs-Rezept“ über Wüstes Leben und wurde neugierig, weil ich in dieser Jahreszeit ganz gerne auf Salate zurückgreife und deswegen Rezept-Fundstücke stets gerne ausprobiere. Eigentlich sollte hier anstelle einer Honigmelone eine Wassermelone zur Verwendung kommen, so ist es im Originalrezept vorgesehen. Ich habe dieses Rezept kurzerhand abgeändert und eine quasi meine eigene Interpretation daraus gemacht, weil es beim Lebensmittel-Dealer „nur“ in XXL-Wassermelonen gab – 10 Kilo je Stück.

Mal abgesehen davon, dass ich alleine diese Menge nicht verzehren kann ehe das gute Stück anfängt zu gammeln habe ich einfach die Melonensorte gewechselt.

Ich bin der Ansicht, dass diese von mir vorgenommenen „Anpassungen“ dem Salat nichts negatives verleihen, im Gegenteil. Die leichte Süße der Honigmelone in Kombination mit dem Habaneropulver (hab ich immer im Haus) ergeben für meinen Geschmack ein perfektes Duo ab. Dazu dann der dünn geschnittene Serranoschinken, ein frisches Baguette… kann man in jedem Fall sehr gut damit leben! Geschmack ist natürlich immer subjektiv, probiere es aus – entweder diesen Rezept-Abkömmling oder das „wirkliche Original“ – und überzeuge Dich selbst. Diesen Salat wird es in der laufenden Saison garantiert wieder geben!

2 Kommentare zu „Honigmelonensalat mit Feta und Serranoschinken“

    1. Ja es ist eine „verrückte Idee“ in dieser Kombi… für den einen oder anderen vielleicht. Du scheinst hier ähnlich zu sein wie ich. Probiere es und dann bin ich gespannt was Du dazu meinst.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.

Scroll to Top