Ich kann es langsam nicht mehr hören – der HSV hat wieder verloren. Zuhause gegen den Mönchengladbach mit einem 0:1 wieder alle 3 Punkte liegen gelassen. Wenigstens ein Unentschieden hätte ich schon erwartet. Meine Erwartungen waren wohl doch zu hoch. Aber wundern muss man sich nicht wirklich, wenn der HSV-Sportchef höchstpersönlich noch vor dem Spiel großkotzige Töne von sich gibt:

Der HSV muss noch nicht gewinnen!

*Zynismus an* Ne ist klar, dafür ist es noch viiiiel zu früh. Die letzten zwei oder drei Spiele vor Saisonende erfolgreich zu beenden reicht vollkommen aus – für den Abstieg! *Zynismus aus*

Nicht nur, dass Herr Arnesen hiermit eine Art Freibrief für Trainer Oenning ausstellt – er vergibt der Mannschaft schon vorab die Niederlage. Wieviel Spieltage soll das noch so gehen? Jetzt gehts nach Stuttgart dann kommt Schalke 04 und anschließend gehts in den Breisgau. Alles Begegnungen die man durchaus verlieren kann, nicht aber in dieser Lage in der sich der Verein derzeit befindet. Leute, es wird doch immer schwieriger von „da unten“ weg zu kommen. Mit jedem vergeigtem Spieltag kommt auch noch eine Portion Frust hinzu, das Selbstvertrauen der Spieler schrumpft und irgendwann kommt dann noch die Quittung des Publikums mit hinzu.

Offensichtlich ist das Motivationsvermögen des Herrn Oenning nicht ausreichend um der Mannschaft zu verklickern, dass es höchste Eisenbahn ist mal etwas gegen die Tabellensituation zu tun! Was dies bedeutet muss ich hier doch nicht näher erläutern….. hoffe ich. Und jetzt bitte nicht auf irgendwelche Transfers und dergleichen hoffen. Erstens waren in den letzten Jahren die Transfers des HSV nicht unbedingt Sahnehäubchen und zweitens klappt so ein Transfer auch nicht von Beginn an. Zeit für Experimente ist jetzt keine mehr.

Gegen Sankt Pauli zu verlieren ist das eine, mit denen die Liga zu tauschen das andere. Macht was – Jetzt!