Den Medien irgendetwas recht machen ist schon wirklich ein unlösbares Unterfangen. Ob man den Videotext liest oder in den einschlägigen Printmagazinen blättert, man stößt aktuell immer auf den Grundtenor: "Bayern München im Losglück". Was heißt hier Losglück, die Begegnung Bayern gegen Wolfsburg im DFB-Pokal Halbfinale ist noch nicht gespielt und schon wissen die Schreiberlinge, dass diese Paarung ein Glücksfall ist.

Schon mal etwas von der tatsache grhört, dass der DFB-Pokal seine eigenen Gesetze schreibt? Wolfsburg hat den HSV rausgekegelt, so schlecht können sie also auch wieder nicht sein. Dortmund gegen Jena – da kann man, wenn man das unbedingt so will – schon eher von einem leichteren Los sprechen. Jedoch auch nur von den Namen her. Jena gewann im Viertelfinale beim VfB Stuttgart. Auch hier ist das Spiel lange noch nicht zu ende gekickt.

Wäre es besser gewesen das Halbfinale hätte gelautet Bayern München gegen Dortmund? Klar wäre das von den Namen her schlagkräftiger. Doch dann wären die Journalsiten aus dem Jammertal wieder hergegangen und hätten skandiert, "das sei das vorweggenommene Endspiel um den DFB-Pokal". Also auch wieder nichts.

Ich sag ja, den Medien etwas recht machen ist ein wirklich unlösbares Unterfangen!