Gut gemacht Frau Merkel, herzlichen Dank auch!

Die Bundeskanzlerin hat nichts besseres zu tun und dem georgischen Präsidenten Michail Saakaschwili den Beitritt zur NATO in Aussicht zu stellen. Nach dem Treffen in Tiflis verkündete Frau Merkel

Georgien wird, wenn es das will, und das will es ja, Mitglied der Nato sein.

Klar will Georgien zur NATO, dann kann es salopp gesagt zukünftig eine „dickere Lippe“ Russland gegenüber riskieren und hat das große Bündnis zum Schutz hinter sich! Auch der US-Präsident hat sich für eine Aufnahme Georgiens ausgesprochen damit er, so meine Ansicht, in Georgien auch noch entsprechende Abwehrsysteme auf seinem Kriegsschachbrett platzieren kann.

Wie kann man nur auf derartig „verbohrte“ Ideen kommen? Wer garantiert, dass es nach einem Beitritt nicht abermals zu brenzligen Situationen zwischen Georgien und Russland kommt? Nur dann sitzen wir in einem (Nato-)Boot und dürfen die kaukasichen Feinseeligkeiten mit ausfechten!

Deutschland kann sich dann nicht mehr mit geschichtlichen Begründungen an einer Teilnahme herausreden…. das ist den Berliner Schmalspurpolitikern hoffentlich klar. Mit Friedenstruppen alleine ist es dann nicht mehr getan.