Millitante Nichtraucher schrecken offenbar vor nichts zurück! Raucher jetzt sogar als Mörder zu bezeichnen, wie es in einem Thüringer Blog geschieht, das scheint nun doch ein wenig sehr hoch gegriffen zu sein.

Ich wiederhole mich an dieser Stelle gerne und bestätige, dass Raucher sicherlich nicht gesund ist. Aber solche millitanten Gruppen von Nichtrauchern sollten sich dann auch vorhalten lassen, dass jeder Autofahrer eine potentielle Gefahr darstellt, wenn er am Verkehr teilnimmt. Tituliert man diese Gruppe auch als Mörder? Wohl kaum.

Anzeige

Jeder der Alkohol konsumiert, kann in einen Zustand geraten, in dem er wirklich zum Mörder wird. Sprechen die millitanten Nichtraucher davon? Nein.

Wahrscheinlich handelt es sich um einen Ex-Raucher. Denn das sind bekanntlich die schlimmsten unter den Millitanten. Und dann noch eine Portion Arroganz dabei und schon ist er fertig, der

Nichtraucherextremist

Anzeige

Über solche Leute kann ich nur lachen……. :-)

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
14 Kommentare
  1. Schmidt sagte:

    Du scheinst dir ja ganz sicher zu sein, dass autofahrer niemals als „mörder“ bezeichnet werden. Warum eigentlich?

    Antworten
  2. THL Admin sagte:

    So wie es millitante Nichtraucher gibt, gibt es selbstverständlich auch millitante „Nicht-Autofahrer“. Ich zähle diese Personengruppen zu den etwas weltfremden Realisten in unserer Gesellschaft. Oder wie kommen Sie zu ihren Lebensmitteln? Werden die in Berlin mit dem Fahrrad geliefert?

    Sicherlich könnte man auch Rettungsdienste mit dem Rad losschicken, wenn es eilt. Extremisten gibt es immer, nur leider meistens weltfremd redend ohne vorher zu überlegen was diese Forderungen nach „Autofrei“ für Folgen hätten.

    In der Theorie kann man viel wollen. Doch mit der Praxis dann leben, wollten auch die Gegner nicht.

    Antworten
  3. Fontane sagte:

    Raucher sind Mörder, sogar hoch fahrlässige. :wink:
    Wie moralisch ist es, auf Mitmenschen die gefährlichsten Gifte loszulassen und sich dabei auch noch in die Illusion zu träumen, seinen Rauchsucht wäre gesellschaftlich akzeptiert?
    Dass Rauchen nach Gesetz noch legal ist, ist doch nur dieser kriecherischen Regierung zuzuschreiben, die schon immer vor der Tabaklobby und derem Schmiergeld eingeknickt ist.
    Rauchen bricht mit DER Regel leben und leben lassen:
    niemand muss akzeptieren, dass er von Egoisten ungesühnd mit einem Giftcoktail zugeballert wird, den noch nicht mal Toxikologen mit Giftschein bekommen.
    Nichtraucher verteidigt eure Rechte! Raucher können noch so viele Scheinargumente von allgemeingefährlichen Alkoholikern oder Autofahrern heraufbeschwören und noch so flach relativieren, legitm wird deren Vergehen dadurch nicht. Die Realität bleibt, dass Raucher ganz erheblich anderer Leute Gesundheit ruinieren und das sollte erstmal widerlegt werden, bevor die Opfer die sich melden von Rauchern wüst diffarmiert und lächerlich gemacht werden. Mal ganz vom Gesundheitsaspekt abgesehen:
    Tabakrauch STINKT WIE DIE PEST Es ist eine Belästigung und wenn sich Raucher noch so sexy damit fühlen

    Antworten
  4. Gevatter Tod sagte:

    Raucher sind keine Mörder … sie sind Mörder und Selbstmörder. Jedes andere Umweltgift ruft sofort den Staat auf den Plan – nur das Rauchen bringt jede Menge Steuergeld ein und entlastet die Rentenkassen.

    Ich will nicht wissen, wieviele Kinder schon im Mutterleib verseucht werden und chronische Krankheiten aufgrund eines kaputten Imunsystems bekommen…

    Nicht zuletzt sollte man auch die ökonomischen und sozialen Probleme betrachten. Rauchen führt zu COPD und anderen Krankheiten, die durch diese Drogensucht entstehen – auch dank rücksichtsvoller „Raucher“ bei Passivrauchern (z. B. Familienmitglieder). Alleine die Kosten die den Krankenkassen durch Kettenraucher entstehen sind enorm.

    Aber das wollen Raucher bzw. Drogenabhängige nicht hören… sie verkaufen ihre Drogensucht und das unsoziale Verhalten gegenüber ihrer Umwelt und den Sozialsystemen als „Freiheit“. Und so verdient der Staat weiterhin daran, wenn Raucher anderen gefährden und töten und das Gesundheitssystem belasten…

    Ich weiß jedenfalls nicht, was das Gefühl von Freiheit beim Rauchen auslöst? Der morgendliche Auswurf? Der widerliche Raucherhusten? Der faulige Odem, der nach altem Aschenbecher riecht? Die gelben Finger? Die Kurzatmigkeit? Immer stinkende Kleidung und eine eingeräucherte Wohnung? Kranke Kinder mit Imunschwäche und Asthma? Nie Geld über, weil alles in Drogen investiert wird?

    Antworten
    • Thomas sagte:

      @Gevatter Tod:
      Ich danke Dir für die köstlichen Sichtweisen um Raucher als DIE Unmenschen schlechthin darzustellen :lol: . Raucher und Drogenabhängige in einen Topf werfen – alles klar. Alkohol, Medikamente etc. – davon schon mal gehört? Alleine das lässt schon zweifelsfrei erkennen, dass Du ein wirklich millitanter Nichtraucher bist. Womöglich selbst mal Raucher, denn das werden dann die allerschlimmsten Kritiker.

      Gesundheitssystem belasten tun natürlich nur Raucher, ja klaro! Steck doch bitte mal die Erbauer von Skiliftanlagen in den gleichen Sack. Ohne Skipisten keine Skifahrer, die einerseits mit An- und Abreise die Umwelt durch Abgase verpesten und ggf. Bergretter in Gefahr bringen, weil sie abseits der Pisten herumgurken. Von Rettungshubschaubereinsätzen mal ganz zu schweigen – auch alles andere als billig. KH-Aufenthalt, OP’s und Reha’s führe ich erst mal gar nicht an. Du siehst ich kann auch ausholen und an den Haaren herbeiziehen.

      Raucher führt zu COPD :mrgreen: . Wie kommt’s, dass Nichtraucher (auch nicht passiv) ebenfalls an COPD erkranken? Trägt da der rauchende Nachbar 5 Häuserblocks entfernt dazu bei? Muss ja wohl so sein… :roll: .

      Es freut mich jedenfalls, dass Dir monatlich Geld ohne Ende über bleibt und Du das Gesundheitssystem garantiert nicht belastest, da Du ohne Krankheiten 135 Jahre alt werden wirst. Und wenn nicht… na da lässt sich dann ganz bestimmt ein schuldiger finden. Ich muss weg, ich muss zum Arzt, denn solche Sichtweisen lesen zu müssen verursacht glaube ich gerade Augenkrebs bei mir… Kommentatoren Deiner Güte belasten also auch das Gesundheitssystem!

      Antworten
  5. Gevatter Tod sagte:

    @Thomas:

    Ich habe Raucher nicht als Unmenschen dargestellt, sondern als Drogenabhängige, die sich und andere gefährden – teilweise mit Todesfolge. Die WHO definiert Nikotinabhängigkeit (Niktotin ist undiskutierbar eine bewußtseinsbeeinflussende Droge) als eine Suchtkrankheit: dazu gehören sowohl psychische und Verhaltensstörungen (ICD-10 F17) als auch das Abhängigkeitssyndrom (ICD-10 F17.2).

    Im Falle des Mordens durch Passivrauchen kann man Nikotinsüchtigen also verminderte Schuldfähigkeit zugestehen – moralisch muss der Suchtkranke damit klar kommen – wahrscheinlich indem er noch mehr raucht…

    Der Vergleich mit dem Skifahren hinkt:
    1) hat die WHO das Skifahren nicht als Krankheit bzw. Sucht klassifiziert und
    2) wenn es zu Unfällen kommt, dann sind i. d. R. zwei Skifahrer beteiligt und nicht ein Skifahrer und ein Passivskifahrer…

    Nun und Alkoholiker und Tablettenabhängige töten nicht passiv, sondern wenn überhaupt aktiv (z. B. im Straßenverkehr). Nur ist die Nikotik-Drogensucht die Krankheit, die mit all ihren Folgeerkrankungen das Gesundheitssystem am stärksten belastet – aus gutem Grunde wollen die Kassen schon lange, dass Risikogruppen für ihre Risiken selbst zahlen müssen…

    Das der Wintersport die Natur zerstört stimmt allerdings auch (es ist also höchstwahrscheinlich das alle Skifahrer auch Raucher sind :cool: ).

    Zum Thema COPD empfehle ich DIr den Wikipedia-Artikel (Auszug): „Nahezu alle COPD-Patienten sind Raucher, ehemalige Raucher oder aber dem Passivrauchen ausgesetzte Menschen. Rauchen führt zu einer hohen Konzentration an freien Sauerstoffradikalen (Superoxide, Wasserstoffperoxid, hypochlorige Säure) im Atemtrakt – siehe Zigarettenrauch. Des Weiteren werden die körpereigenen Schutzmechanismen gegen das „Selbstverdauen“ der Lunge durch die zahlreichen Inhaltsstoffe des Tabakrauches negativ beeinträchtigt.“

    Fazit: Wenn der Geist schwach ist, wird man Raucher… ist cool, man gehört dazu und leistet einen Beitrag zur Klimaerwärmung und zur Entlastung der Rentenkassen – und der Staat freut sich (wie ein Dealer) über die Steuern.

    Was wäre ein Morgen schon ohne die Tasse Kaffe, die Zigarette und den Raucherhusten mit Auswurf? ;-)

    Antworten
    • Thomas sagte:

      @Achim: Wolltest Du jetzt nur Deinen eigenen Text verlinkt haben oder was haben Vegetarier mit Rauchern zu tun? Wenn ich Deine aktuelle Seite lese bekomme ich das Gefühl, dass es schon fast in die Richtung paranoid.

      *Zynismus an* Ich rauche, esse Fleisch (auch mal von Pferden), habe ein Schafsfell und liebe Bienenhonig Oder wie Du es nennst Bienenerbrochenes). Ich bin also neben einem Selbstmordattentäter der Mörder schlechthin. Sollte man mich nicht hängen, erschießen oder auf den elektr. Stuhl setzen? Zum Glück bist Du auch gegen die Todesstrafe und ich darf weiterleben – ich bin unendlich dankbar dafür. Halleluja! *Zynismus aus*

      Antworten
  6. Achim Stößer sagte:

    @Thomas: was haben Raucher mit „nicht spurlos“ zu tun? Auf der VsM-Seite gibt es eben Texte zu verschiedenen „X sind Mörder“/“X ist Mord“-Solgans.

    Hat halt was mit Ethik zu tun – aber das ist Mördern nunmal fremd (da kommen dann gern auch solche anderen Mordphantasien auf wie die geschilderten).

    PS: Die Hypertrichose („habe ein Schafsfell“) solltest Du auch behandeln lassen. :roll:

    Glaube jetzt bitte nicht, dass ich diesen Linkfetischismus länger unterstütze. Verfolge Du Deine Ziele, aber ohne mich und/oder andere zu beleidigen und betiteln. Du bist hier nicht länger erwünscht und ich erteile Dir Hausverbot!
    Antworten
  7. John sagte:

    Die Seite „Raucher sind Mörder“ sowie die Hauptseite „Vegetarier sind Mörder“ ist nichts als eine stupide Polemikattacke. Es ist elementar in der Ethik Mörder zu differenzieren und keineswegs ethisch jeden Konsumenten dessen Konsum einen Tod als resulat zur Folge hat als Mörder darzustellen. Zum Thema Ethik, Polemik ist absolut unethisch da sie zur ideologischen Stellungsnahme : „Ich habe DAS Recht andere nach MEINEN Mäßstäben zu Beurteilen und daher ist mein Maßstab der wahre“ hinführt.
    Außerdem ist es eine absurde Verallgemeinerung Raucher pauschal als mit „schwachem Geist“ ausgezeichnet zu zählen und der „Beitrag zur Klimaerwärmung“ ist Alibiwissen, informiert euch über Ökologie und Ursachen der Klimaerwärmung bevor ihr mit fachwissenschalftlichen Vergleichen kommt.Entweder es wirkt nur amüsant bis peinlich oder, im schlimmsten Fall, nimmt es noch jemand ernst und es kommen Ideologen und Halbwissenmoralisten raus.

    Antworten
  8. Kevin sagte:

    Raucher sind Mörder, das ist Fakt und sollten hinter Gitter sein. Raucher sind wertlos und bringen unschuldige Menschen um. Wir müssen uns dagegen wehren und die Raucher ein für alle mal ausradieren.
    Rauchen muss illigalisiert werden. So werden nur noch wenige Menschen rauchen und wenn trotzdem mal jemand erwischt wird, kann man in verhaften.
    Das Problem ist vor allem auch der Staat, der nur zuschaut und nichts gegen Raucher unternimmt. Man könnte rauchen von einem Tag auf den anderen verbieten.
    Jeder hat ein Recht auf gute Luft und die Luft gehört allen. Es hat also niemand das Recht die Luft zu verschmutzen.
    Raucher sind einfach uncool und werden von mir nicht als Menschen angesehen. Sie sind minderwertige Wesen, die lebendig niemanden etwas bringen.
    Mit Rauchern arbeite ich nicht zusammen und ich verachte sie.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.