Zwei englische Mannschaften kämpfen in Russland um den Titel

Manchester United vs. FC Chelsea lautet die Begegnung im Finale der Championsleague. Und das alles im Moskauer Luschniki-Stadion.

Anzeige


Irgendwie fand ich die Zeit noch besser, als der Endspielort nach dem Feststehen der Endspielbegegnung ausgesucht wurde und grob die Mitte zwischen beiden Städten darstellte. Gut, eine Mitte zwischen London und Manchester zu finden ist nicht ganz so einfach, berücksichtigt man die englische Hooliganszene.

Aber zwei Fast-Nachbarschafts-Städte aus England nach Moskau anreisen zu lassen ist zumindest aus finanzieller Hinsicht nicht ganz das Wahre, eine neutrale Spielstätte hätte sich auch in „näherer Umgebung“ finden lassen. Eine Angst vor Ausschreitungen gibt es trotzdem, auch wenn fernab der Heimat gekickt wird, was dieses Argument vollkommen ausscheiden lässt.

Anzeige

Mal sehen, ob es Ballack richten wird, wie einige Printmedien schon skandiert hatten. Nach dem Spiel wird es sicherlich eine heiße Nacht in Moskau geben, egal wer Sieger oder Verlierer ist.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.