Man höre und staune, Dirk Olbertz von Blogscout.de wirft seinen Dienst mit sofortiger Wirkung hin. Aber sofort werden keine News mehr aktualisiert, das projekt Blogscout wird zum 15.09.2007 komplett gelöscht. Eben erreicht mich eine E-Mail von Blogscout, indem ich über die Einstellung unterrichtet wurde.

Die Begründung die Olbertz liefert scheint mir schon etwas an der Haaren herbeigezogen zu sein, aber was soll man darum noch diskutieren. Er schreibt in seinem Blog, dass manche Blogger wohl Quantität vor Qualität stellen und nur SEO mit ihrem Blog betreiben. Diesen Blogs möchte er mit seinem Dienst keine Unterstützung bieten, nicht einmal die geringste. Siehe hierzu seinen Blogbeitrag.

Gut, ich kann meinen Blog auch gut ohne Blogscout betreiben. Daran wird mein "Unternehmen" sicherlich nicht scheitern. Und was die Quantität bei Blogscout.de der letzten Wochen betrifft, so war es sowieso nur noch reiner Zufall, wenn ein neu erschienener Artikel dort gelistet wurde. Quantität geht sicherlich nicht vor Qualität. Aber von Qualität spricht ein Dienst (hier Blogscout) auch dann nicht, wenn sich die Aktualisierungen um Stunden verschieben. Ist wohl Auffassungssache.

Danke für die bisherigen Dienste in Richtung Blogscout!