pflotsh storm

Einige werden jetzt sagen, „nicht noch eine Wetter-App“, es gibt doch schon so viele. Es gibt eine Menge an Wetter-Apps das ist wohl wahr. Einige sind nützlich, andere wiederum eher unzuverlässig. Pflotsh Storm ist eine App die in der Schweiz ihre Wiege stehen hat. Schweiz… Präzision… da war doch etwas? Ich habe mir Pflotsh Storm etwas näher angesehen weil Wetter-Apps mich generell interessieren. Nützlich ist die App für Menschen in den Ländern Deutschland, Österreich, Liechtenstein, Südtirol, Luxemburg und natürlich die Schweiz.

Pflotsh Storm – App für Niederschlag und Unwetter

Gefüttert mit Echtzeitdaten zu Niederschlägen, Hagel, Blitzgeschehen und Sturmböen liefert die App alles was man rund um ein heraufziehendes Unwetter wissen muss. Die Vorhersage für Niederschläge bezieht sich dabei auf einen Zeitraum von 24 Stunden und beinhaltet hochauflösende Radargrafiken.

Anzeige


pflotsh storm

Screenshot

Besonders interessant finde ich als „Gewitter-Guru“ die Blitzdaten welche mit einem Radius von 100 Metern doch sehr präzise sind und viel Aussagekraft besitzen. Anhand von Radarfilmen kann die Zugrichtung verfolgt werden.

Ein bisschen von Nachteil ist allerdings, dass aktuelle Daten erst nach einer Registrierung geliefert werden. Im ersten Monat ist die App kostenlos zu testen, danach wird ein Nutzungsentgelt in Höhe von 6,99 € fällig. Klar kann man dies als Kritikpunkt nehmen, man darf dabei aber nicht den technischen Aufwand und die Kosten für Weiterentwicklungen vergessen die hinter Pflotsh Storm stecken. Jeder kann es testen, niemand ist zum Kauf verpflichtet wenn ihm die App nach Ablauf der Testphase nicht zusagt.

Dennoch wäre es – gerade zu Testzwecken – kundenfreundlicher, wenn aktuelle Daten auch ohne Registrierung ausgeliefert werden würden. Selbst dann, wenn die Belastung des Entgelts nicht erfolgt wenn vor Ablauf eines Monats „gekündigt“ wird.

Pflotsh kann auch international

Die Macher von Pflotsh haben noch zwei weitere Apps auf dem Markt mit den Bezeichnungen Sail und Beach. Pflotsh Sail richtet sich dabei an Leute die beruflich oder in ihrer Freizeit viel auf dem Wasser sind und das auf internationaler Ebene. Von der Wellenhöhe bis hin zu Wassertemperaturen und Eis bringt diese App ebenfalls alles wissenswerte an Wetterdaten mit.

Pflotsh Beach geht wie der Name schon verrät auch in Richtung Freizei / Badesee, begnügt sich jedoch im Vergleich zu Sail mit den Daten an Land. Besonderheit bei Beach sind Daten zur Luftverschmutzung. Diese App richtet sich daher an Urlauber und Wasserraten und das ebenfalls auf internationaler Ausdehnung.

Fazit zu Pflotsh Storm

Die App kommt von ihrer Gestaltung lockerer rüber als manch anderes Produkt. Das mag nicht jedem gefallen, mich spricht es allerdings an. Die Wetterdaten entstammen sowohl vom Deutschen Wetterdienst wie auch der Kachelmann GmbH. Offene Fragen zur App und ihrer Funktionsweise werden in den FAQ’s bei pflotsh.com beantwortet. Bisher waren die Daten z.B. zur Regenwahrscheinlichkeit mit einem recht hohem Prozentsatz zutreffend. Aussagekräftiger wird das natürlich erst – ich sage mal zum Ende des Jahres – wenn mir noch mehr Erfahrungswerte einer Wettersaison vorliegen.

Anzeige

Pflotsh Storm gibt es für Android im Google Playstore (ab Version 4.4) und Apple-Geräte über iTunes (ab iPhone 5 bzw. iOS 10.0) zum Download.

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.