Kopfhörer, Headsets – einst konnten sie den Konsumenten nicht klein genug und „unsichtbar“ sein. Seit einiger Zeit werden die Geräte Stück um Stück wieder größer. Zuhause spielt die Baugröße abgesehen von Gewicht und Tragegefühl keine besondere Rolle. Außer Haus sieht es hier schon wieder anders aus.

Ein schickes, gleichzeitig komfortables und klangtechnisch betrachtet sehr gutes Headset ist das HS6000-BT von V7 das ich mir zusammen mit einer Powerbank bei AmaBay bestellt habe. Hier mein Testbericht zu beiden Artikeln.

Anzeige


V7 Bluetooth Headset HS6000-BT

Bauweise

Headset V7 HS6000-BT-WHT-9ECDas Headset ist ein wahres Leichtgewicht – es bringt gerade mal 300 Gramm auf die Waage und lässt sich somit bequem tragen, auch über mehrere Stunden ohne dass es zur Qual wird.

Ein für mich ganz wichtiger Punkt bei Headsets ist das passgenaue Einstellen der Lautsprechermuscheln und der Gewissheit, dass sich einmal angepasst diese Einstellung nicht ständig verändert. Beim V7 HS6000-BT-WHT-9EC rastet diese Einstellung 15-fach punktgenau ein und hält diese Position zuverlässig. Ein lästiges Nachjustieren entfällt.

Bluetooth-Verbindung (Pair)

Dank eines vorhandenen Bluetooth-Dongles mit NFC ist es möglich das Headset neben dem Smartphone auch an meinem Desktop-PC einzusetzen und somit mehr Bewegungsfreiheit zu erlangen. Die Verbindung zwischen Headset und Smartphone/Desktop-PC klappt problemlos. Bei letzterem und unter dem OS Linux sogar noch ein Stück schneller als unter Windows.

Bedienung

Am Smartphone verwendet können mit dem Headset dank des integrierten Mikrofons auch Telefonate angenommen werden. Die Musik wird während dieser Zeit automatisch pausiert. Zur Gesprächsannahme, Lautstärkeregelung sowie zum Vor- und Zurückspringen innerhalb der Playliste befinden sich die Tasten auf den Hörmuscheln links und rechts. Der Druckpunkt ist dabei deutlich spürbar, dennoch sind die Tasten leicht zu bedienen. Mit an der rechten Hörmuschel befindet sich der Micro-USB-Anschluss.

Im Lieferumfang mit enthalten ist neben dem Ladekabel auch ein Transportbeutel in dem das Headset zusammengeklappt gut geschützt Platz findet.

V7 Powerbank 6600 mAh

V7 Powerbank 6600 mAhWer kennt das nicht, immer dann wenn man das Smartphone am dringendsten braucht lässt einen der Akku hängen? Aber auch bei iPods, Tablets oder anderen Geräte mich Micro-USB-Anschluss deren Akkus nicht gerade vor Kraft strotzen kann eine intensivere Nutzung zum plötzlichen Energie-Blackout führen weil die Versprechungen der Hersteller doch etwas hochgegriffen waren. Mit dem V7 Smartphone Ladegerät – POWERBANK 6600 mAh, dem mobilen Kraftwerk für unterwegs ist man „on Tour“ klar auf der sicheren Seite und hat genügend Stromreserven mit dabei.

Die Powerbank ist mit 9,9×6,1×2,3 cm handlich klein und passt in jede Hosen- oder Jackentasche. Mit etwas weniger als 200 Gramm hatte ich auch nicht das Gefühl „einen Klotz am Bein“ zu haben. Einige Konkurrenzprodukte sind hier schon merklich schwerer unterwegs.

4 LED´s zeigen den aktuellen Ladezustand der Powerbank dar. Die eingebaute Taschenlampe ist zwar sehr klein und unauffällig, dafür aber sehr hell.

Fazit

Das Bluetooth Headset von V7 sieht gut aus und hat eine guten Sitz ohne dass man gleich bei längerer Verwendung Druckstellen am Ohr hat. Kann ich leider von Headsets dieser Bauart nicht generell behaupten. Obwohl ich bislang immer sogenannte ohrumschließende Modelle bevorzugt habe konnte mich das HS6000-BT durchaus überzeugen. Die mich umgebenden Geräusche stören weder den Hörgenuss bei Musik noch stören sie Unterhaltungen via Skype, Teamspeak oder ähnlichem.

Auch klanglich kommt das Headset mit einem satten Sound rüber den ich so „druckvoll“ ehrlich nicht erwartet hätte. Mit einer Aufladung brachte es das Headset auf eine Nutzungszeit von fast 4 Tagen oder anders gerechnet insgesamt etwas mehr als 10 Stunden. Das überzeugte mich ebenfalls.

Die Powerbank tut was sie soll – und das sehr gut. Einmal „aufgetankt“ und zusammen mit dem Smartphone genutzt konnte ich 5 1/2 Tage jedweder Steckdose fernbleiben. Natürlich hängt dies immer von der Intensität der Nutzung ab. Dennoch bin ich überzeugt mit diesem Ersatztank unterwegs nie wieder sparsam surfen zu müssen um es bis zum heimischen Ladegerät zu schaffen. Einziges was vielleicht noch fehlt ist eine Schutzhülle oder ähnliches wie bspw. beim Headset von V7.

Die Marke V7 war mir bis heute nur namentlich bekannt. Durch diesen Test konnte ich mich von der Qualität der Marke ein Stück weit überzeugen und werde beim nächsten Kauf von IT oder CE Zubehör diesen Hersteller in jedem Fall bei der Produktauswahl mit einbeziehen weil das Preis-/Leistungsverhältnis echt spitze ist.

Anzeige

 Blog-Marketing ad by hallimash

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.