Referer SpamZwischendurch mal die Referer zu kontrollieren kann nicht schaden. Und dabei viel mir heute auf, dass es Eurip.com ein wenig übertreibt. Gegen Bots ist zunächst ja nichts einzuwenden, aber bei jeder gescannten URL einen Referer zu hinterlassen muss ja nun wirklich nicht sein. Und wenn das Spielchen dann auch noch den halben Vormittag getrieben wird ist Schluss mit lustig.

Auch wenn es sich hier um ein Webverzeichnis handelt, diesen zusätzlichen Traffic muss ich nicht wirklich haben. Den Hinweis von Eurip.com auf deren Webseite:

Wenn Sie einen Fehler oder Verstoss bei uns entdeckt haben, dann können Sie uns diesen über ein spezielles Formular zukommen lassen.

Anzeige

schenk ich mir mal, denn wer hier nicht ganz einwandfrei handelt liegt wohl auf der Hand. Mit .htaccess lässt sich das prima regeln :twisted:

Über Thomas Liedl
Ich beschäftigte mich mit gemischten Themen aus Gesellschaft, Politik, Technik und Sport. In meinen Praxistests schreibe ich über eigene Erfahrungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen im und außerhalb des Internets. | Facebook | Twitter | LinkedIn

*** Bildquelle: Wenn nicht anders angegeben, eigene Aufnahmen oder Bilder von Pixabay bzw. Pexels. ***
4 Kommentare
  1. Ecki sagte:

    Eurip hatte ich vor einer Woche mal mehr oder weniger im Auge. Ich habe mir darüber aber weiter keine Gedanken gemacht. Nunja, noch hab ich die nicht wieder bemerkt.

    Antworten
    • Thomas sagte:

      Ich habe mal die Serverstatistik ein paar Tage zurück geblättert. In unregelmäßigen Abständen und zu unterschiedlichen Tages- bzw. Nachtzeiten ließen sich die Kameraden hier blicken. Nun ist einfach mal der Hahn zugedreht. Eurip scheint mir kein Dienst zu sein, der einen Blog unabdinglich durchsuchen müsste – behaupte ich zumindest mal.

      Antworten
  2. Fischkopp sagte:

    So´n Schmarrn hatte ich letztens auch, ein Referer der gleich 200 Links hinterliess, macht jedes Statistik-Tools sehr übersichtlich ;-)

    Antworten
  3. Martin sagte:

    Wird zur Zeit generell mehr mit dem Referer Spam. Scheint sich für auch zu lohnen, vor allem wenn Webmaster Tools wie Last-Referer oder ähnliches einsetzen. So bekommen die Spammer sogar echte Backlinks.
    Wie das mit der .htaccess geht steht z.B. hier:

    Referer Spam ist technisch gesehen ausserdem sehr einfach. Mit Stamdardprogrammiersprachen schreibt man so ein Tool in ein paar Minuten.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.