Die einfachste Variante einen Blog mit Content zu befüllen ist es sich einfach der Texte von anderen zu bedienen. Was „meinem Content-Dieb“ momentan noch fehlt sind die einschlägigen Werbe-Popups und dann auch noch abzukassieren. Ich habe es im Status von Facebook gerade schon geschrieben:

Contentdiebe sind arme Schweine weil ihr Hirn wohl nicht dafür ausreicht selber eigene Sätze zu schreiben!

Contentdiebstahl (Klick für Vergrößerung)

Der „feine Herr“ betreibt nicht nur die Seite hamburg-in-hamburg.de sondern behauptet von einer weiteren auch noch frech es sei eine Suchmaschine für Berlin (berlin-in-berlin.de). Auch dort findet man nur „importierten“ Content von anderen Seiten.

Am nettesten ist es dann wenn nicht mal E-Mails beantwortet werden mit der Bitte um Entfernung des geklauten Contents. Der Hoster ist informiert aber dessen Hände sind auch gebunden, er konnte seinen Kunden auch nur eine Aufforderung zuschicken.

Anzeige

Noch schau ich geduldig zu… ewiglich dauert meine Warterei sicherlich nicht.