Slow-way-down passiert den Bosporus

Am 15. September starte er mit seiner Schwalbe auf den 25000 km langen Weg nach Kapstadt (ich berichtete darüber). Inzwischen ist Florian Rolke ist mit seiner historischen Motorisierung   bereits über die Bosporus-Brücke in Istanbul gefahren und in Richtung Ankara unterwegs.

Seine Reiseerlebnisse schreibt er in unregelmässigen Abständen nieder – sie sind abenteuerlich und lesenswert! Gute Fahrt Florian weiterhin…… klasse Leistung!

2 Kommentare zu „Slow-way-down passiert den Bosporus“

  1. Ich finde die Idee als solches klasse, auf dem Landwege nach Kapstadt zu fahren. Das ganze unter einen sozialen Gesichtspunkt zu stellen findet auch meine Anerkennung. Auf einer „Schwalbe“ die Aktion durchzuziehen macht es zu etwas Besonderem finde ich!

    Ich selber hatte keine in Besitz. Ein Bekannter hatte so ein Teil – schon ein heißer Ofen! :twisted:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst Dich informieren lassen wenn es Folgekommentare gibt. Du kannst aber auch abonnieren ohne zu kommentieren.

Scroll to Top