Onlinetools zur Webseitenoptimierung gibt es viele – Sistrix ist eines davon. Eines haben diese Tools fast alle gemeinsam, sie kosten teils „richtig“ Geld. Für den Privatblogger daher weniger interessant, aber auch wer gewerblich tätig ist muss entsprechende Umsätze haben um diese Tools auf Dauer finanzieren zu können.

Anzeige

Smart-Sistrix ist die dauerhaft kostenlose Möglichkeit meine Webseite auf Fehler hin überprüfen zu lassen. Dieses Tool gibt auch Tipps und Hinweise zur Webseitenoptimierung – gerade wenn man nicht der Profi schlechthin ist ein sehr praktisches Future. Einmal wöchentlich erhält man per E-Mail eine aktuelle Auswertung und kann entsprechend reagieren.

Wie viele Fehler sich im Laufe von Jahren einschleichen hätte ich auch nicht vermutet, erst mit diesem Analyse-Tool konnte ich so manchen Haken meiner Webseite aufspüren und mich der Nachbesserung widmen. Wenn man immer ein bisschen am Ball bleibt ist der Aufwand der Pflege nicht besonders groß.

Nofollow – Dofollow

Nofollow-Links sind immer wieder Grund für berechtigte Diskussionen. Ein Dofollow-Attribut ist auch generell die besser Variante weil dadurch das Internet gewissermaßen „belebt“ wird. Ohne Dofollow-Links kommt letztlich kein Seitenbetreiber so wirklich weiter.

Linkgeiz ist ein weiterer Begriff der in diesem Zusammenhang oft genannt wird. Doch genauer betrachtet ist es nicht immer der Geiz warum ein Webmaster sich gerade im Kommentarbereich den Nofollow-Links bedient. Eben weil Dofollow-Links auf eine gewisse Art begehrt sind schleichen sich Kommentatoren ein, die nur wegen des Backlinks einen oft „nichtssagenden“ Text abgeben und dann nie wieder gesehen werden. Ich bin ehrlich, auch bisher habe ich deswegen bis hin zum 3. Kommentar jedem Besucher mittels eines Hooks in der functions.php ein Nofollow verpasst.

Dies führte dazu, dass sich 10% aller meiner ausgehenden Links mit dem Attribut „nofollow“ wiederfinden – ein ganze schöne Menge die eben häufig auch auf Einmalkommentierer bezogen. Smart-Sistrix hält diese Zahl für bedenklich. Deswegen habe ich den einst eingesetzten Hook wieder entfernt und spendiere jedem Kommentator seinen Backlink mit Dofollow-Attribut. Lediglich konkrete Keywörter die anstelle des eigenen Namens eingesetzt werden bekommen weiterhin ein Nofollow gesetzt. Diese „von-Fall-zu-Fall-Lösung“ realisiere ich mit dem Plugin SMu Manual Dofollow.

Auch entfernt habe ich den Twitterlink neben jedem Kommentatornamen, die ebenfalls alle mit Nofollow belegt waren. Diese Verweise wurde sowieso so gut wie nie benutzt, ist also kein großer Verlust.

Meta-Description

Die Meta-Description ist nichts anderes als die kurze Zusammenfassung des gesamten Artikels. Diese wird manuell sicherlich besser erstellt als wenn dies automatisiert über ein Plugin geschieht. Dies kann zwar einen Textauszug einsetzen, ob dieser allerdings als wirkliche Zusammenfassung dient kann eine Maschine nicht beurteilen. Die Meta-Description ist der Text, der bei Suchmaschinen als Ausschnitt unter dem eigentlichen Link erscheint. So betrachtet also ein wichtiges Augenmerk für den Benutzer von Suchmaschinen.

WPSEO Metadaten

Manuelle Eingabe der Metawerte zum Artikel

Smart-Sistrix meldete mir bei einigen Beiträgen eine zu kurze Meta-Description, weswegen ich künftig auf eine Funktion des Plugins WPSeo zurückgreifen werde und die manuelle Eingabe der Meta-Description unter dem Artikel anzeigen lasse. Kostet nur wenig Zeit und lohnt sich allemal.

Lange Title-Tags

Ist der Titel einer Seite länger als 70 Zeichen, wird der Text meist nur abgeschnitten in den Suchmaschinen angezeigt. Auch hier spürte Smart-Sistrix bei mir einige Baustellen auf die der Nachbesserung bedürfen. Mit der eben erwähnten Funktion von WPSeo lässt sich auch der Seitentitel entsprechend manuell erstellen. Seitentitel und Überschrift eines Artikels müssen von der Länge her betrachtet nicht identisch sein. Auch hier lohnt eine Zusammenfassung bei der u.U. auf Füllwörter verzichtet werden kann.

Warum Meta-Tags so wichtig sind, aber das Meta-Keyword so gar keine Rolle mehr spielt wenn es um Webseitenoptimierung geht hat Michael in seinem Blog sehr gut erklärt.

Ich werde die Tipps und Empfehlungen von Smart-Sistrix so weit wie möglich abarbeiten ehe dann Mitte Juli hier sowieso ein neues Theme aus einer heimischen Werkstatt zum Einsatz kommen wird. Wenn jemand auch noch entsprechende Erfahrungen mit der Onpage-Optimierung hat kann er diese gerne in den Kommentaren hinterlassen.